Neue Reha-Klinik in Dortmund

Berlin/Dortmund, 29. Oktober 2013

Gemeinsame Grundsteinlegung: v.r.n.l. Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Geschäftsführer der Johanniter GmbH Frank Böker, Herrenmeister des Johanniterordens S.K.H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, Gerhard Laumann von der LVM-Versicherung, Bauherr und Vorstandsmitglied der LVM-Versicherung Dr. Volker Heinke und Albert Simons v. Bockum gen. Dolffs, Regierender Kommendator der Westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens

Der Grundstein für eine neue Johanniter-Rehabilitationsklinik ist am 29. Oktober in Dortmund gelegt worden. Im Frühjahr 2015 soll sie an den Start gehen. Die fünfgeschossige Klinik bietet Platz für 200 stationäre und 80 ambulante Patienten, um die sich rund 250 Mitarbeiter kümmern werden. Es wird zwei Fachabteilungen geben: die Neurologie und die Orthopädie.
Bauherr ist die LVM-Versicherung aus Münster. Sie übergibt das Gebäude schlüsselfertig an den Betreiber, die Johanniter-Ordenshäuser Bad Oeynhausen gemGmbH. Deren Geschäftsführer, Frank Böker, wird auch der neuen Klinik vorstehen. Er begründete die Notwendigkeit einer neuen Rehabilitationsklinik in Dortmund mit dem demografischen Wandel, der die Nachfrage nach entsprechenden gesundheitsbezogenen Leistungen erhöhe. „Das wird auch zu einem steigenden Bedarf nach wohnortnaher Rehabilitation mit einem sehr flexiblen ambulant/stationären Setting führen. Dies ist in Dortmund noch nicht abgedeckt.“

Ihr Ansprechpartner Regina Villavicencio

Leitung Kommunikation

Finckensteinallee 111
12205 Berlin