Ritterschlag des Johanniterordens

Berlin/Nieder-Weisel, 29. Juni 2015

Der Ritterschlag des Johanniterordens fand in diesem Jahr am 27. Juni 2015 in der Komturkirche zu Nieder-Weisel statt.

69 Ordensmitglieder wurden zu Rechtsrittern geschlagen. Der Ordensdekan des Johanniterordens, Ruprecht Graf zu Castell-Rüdenhausen, hat die Festpredigt gehalten.

Durch den Herrenmeister des Johanniterordens, S.K.H. Dr. Oskar Prinz v. Preußen, wurden dabei zu Regierenden Kommendatoren für die Schweizerische Kommende Dr. Daniel Gutscher, für die Schlesische Genossenschaft Egbert v. Schultzendorff, für die Ungarische Genossenschaft István Tomcsányi de Tomcsány und für die Brandenburgische Genossenschaft Dr. Nikolaus Würtz ernannt.


Christian Graf v. Bassewitz, Bernhard Ritter und Edler v. Fischern, Jobst-Babo Graf v. Harrach und André Mangin wurden neue Ehrenkommendatoren.


Das Ehrenritterkreuz des Johanniterordens erhielt Norbert Graf von Salburg-Falkenstein, Prokurator des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens und Großpriorat von Österreich.


Weiterhin hat der Herrenmeister in der Sitzung des Erweiterten Kapitels am Sonntag als neuen Generalsekretär zum 1. Januar 2016 Herrn Nikolaus Sieveking ernannt.


Die Gäste, unter ihnen auch der Großkanzler des Souveränen Malteserordens aus Rom, Albrecht Freiherr von Boeselager, kamen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Ungarn, den USA sowie von den Johanniterorden aus England, Niederlanden und Schweden.