Neuer Geschäftsführer für den Bereich Krankenhäuser

Berlin, 20. Oktober 2017

Dr. med. Thomas Krössin (52), bislang Medizinischer Geschäftsführer des Städtischen Klinikums München, Mediziner und Ökonom, wird zum Februar 2018 als Geschäftsführer der Johanniter GmbH in die Zentrale nach Berlin wechseln.

Dr. Thomas Krössin

„Wir freuen uns, dass wir Herrn Dr. Krössin für unseren Geschäftsbereich Krankenhäuser gewinnen konnten“, betont Frank Böker, Vorsitzender der Geschäftsführung der Johanniter GmbH, die als Trägergesellschaft für über 100 stationäre Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, darunter 8 Krankenhäuser, 5 Fach- und Rehabilitationskliniken, 96 Altenpflegeeinrichtungen sowie 3 zentrale Dienstleistungsgesellschaften verantwortlich ist. Der stationäre Johanniter-Verbund mit bundesweit 14.000 Mitarbeitern erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von über 780 Mio. Euro.

„Auch ich freue mich auf eine traditionsreiche Unternehmenskultur in einem Umfeld kollegialer Kompetenz“, bestätigt Dr. Krössin. Insbesondere die dezentralen Führungsstrukturen mit kurzen Entscheidungswegen in einem stabilen Umfeld waren für ihn ausschlaggebend, sich für diese Position zu entscheiden. „Eine administrativ schlanke Unternehmenszentrale ist für eine bundesweit aufgestellte Gesundheitsunternehmung dieser Größenordnung wesentlicher Erfolgsfaktor. Nicht allein die Unternehmensgröße ist entscheidend, um am hart umkämpften Gesundheitsmarkt zu bestehen, sondern auch, wie zeitnah und nachhaltig auf Veränderungen in diesem Umfeld reagiert wird.“

Derzeit wird in den Johanniter-Krankenhäusern eine Vielzahl an zukunftsweisenden Projekten gesteuert. Neben kontinuierlichen Baumaßnahmen wird die Digitalisierungsstrategie 2020 in den kommenden Jahren umgesetzt. Sektorenübergreifende Angebote mit allen Gesundheitsdienstleistungen „aus einer Hand“ sind der erklärte Anspruch der Johanniter bei der Versorgung der Bevölkerung.

Die Johanniter GmbH bedauert außerordentlich, dass sich Herr Dr. Martin Windmann, bislang für die Johanniter-Krankenhäuser zuständiger Geschäftsführer, nach sehr erfolgreicher Arbeit auf eigenen Wunsch dazu entschlossen hat, sich neuen Herausforderungen und Aufgaben zu widmen. Sie verliert mit Herrn Dr. Windmann einen sehr wertvollen Geschäftsführer, dankt ihm für die stets hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren und wünscht ihm für die zukünftige private und berufliche Entwicklung alles Gute und weiterhin viel Erfolg.