Roboter hilft beim Gehtraining

Bad Oeynhausen, 12. Dezember 2017

Seit kurzem wird in den Johanniter-Ordenshäusern in Bad Oeynhausen mit dem Locomaten ein neuer, robotergestützter Gangtrainer in der Therapie eingesetzt. Patienten mit Parkinson, Multipler Sklerose, Querschnittslähmung, Muskelatrophie oder nach einem Schlaganfall können mit dem Gerät ihre Gehfähigkeit trainieren.

Für Gabriele Ehlenbröker, Physiotherapeutin im Hause, stehen die Vorteile des neuen Gangtrainers außer Frage: „Der ist viel effektiver als eine herkömmliche Behandlung.“ Sie erklärt: „Gehen lernt man nur durch Gehen. Und dieses Training kostet ohne den Locomaten viel mehr Zeit und Kraft – ebenso die der Therapeuten.“ Auch in der Johanniter-Rehabilitationsklinik in Dortmund wird für die Therapie ein Locomat eingesetzt. Die Kosten belaufen sich auf einen sechsstelligen Betrag.

Gehen lernen mit dem Locomaten
Foto: Heidi Froreich