Über uns


Hilfe für jeden bedürftigen Menschen

 

Seit 2016 neu besetzter JHG-Vorstand

 

Im Jahr 2016 wurde ein Teil des JHG-Vorstandes neu besetzt. Den Vorsitz hat nun Pfarrer i.R. Lothar Hellwig. Das Amt des Schatzmeisters wird von Jens Neumann bekleidet. Vorstand und Beirat der JHG-Lüdenscheid bedanken sich bei den ehemaligen Funktionsträgern für die gute und konstruktive langjährige Zusammenarbeit. Den neu ernannten Vorstandsmitgliedern wünschen wir viel Freunde und Erfolg im Ehrenamt.

 

Im Johanniter-Stift Oeneking fand am 27. November 2012 die Gründungsversammlung der Johanniter-Hilfsgemeinschaft (JHG) Lüdenscheid statt. Somit konnten Vorstand und Beirat, welche sich aus René Birx, Dr. Klaus Benze, Eva Manns, Alhard Graf von dem Bussche-Kessell, Uwe Volkmer, Olaf A. von der Horst, Falko Muschlin und Christian Toop zusammensetzen, ihre Arbeit aufnehmen. 

 

Der Vorsitzende des Kuratoriums Lüdenscheid und Ehrenritter des Johanniterordens, Alhard Graf von dem Bussche-Kessell, und die zuständige Leiterin des Stifts, Eva Manns, hatten zu diesem Treffen eingeladen.

Die Veranstaltung fand im Beisein der Geschäftsleitung der Johanniter Seniorenhäuser GmbH Regionalzentrum West, René Birx, und des JHG- Beauftragten der Westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens, Dr. Klaus Benze, statt. Derzeit bestehen in Deutschland 68 Johanniter-Hilfsgesellschaften und weitere zwölf im Ausland. Mit der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Lüdenscheid wurde nun die 81. Hilfsgemeinschaft des Johanniterordens gegründet.

 

Die Aufgaben richten sich nach den Gegebenheiten und dem Bedarf vor Ort und sind sehr verschieden. Die Johanniter-Hilfsgemeinschaften haben laut einer Pressemitteilung einen hohen Stellenwert im Orden, seinen Werken und Einrichtungen.

Deshalb werden die Hilfsgemeinschaften in der Zukunft ihre Aktivitäten ausbauen. Gemäß dem grundsätzlichen Gebot des Johanniterordens werden sich die Mitarbeiter der Johanniter-Hilfsgemeinschaften jedem bedürftigen Menschen und Bewohner der Einrichtung zuwenden.

 

Die Betreuung ist übergreifend für alle Konfessionen und Glaubensrichtungen und richtet sich ausschließlich am objektiven Bedarf aus. Die Arbeit der JHG Lüdenscheid wird die Betreuungsarbeit des hauptamtlichen Personals im Johannes-Stift Oeneking unterstützen. Schon heute finden verschiedene Aktivitäten wie das Musizieren, Lesen oder die Organisation von Ausflügen statt. Im Rahmen der Versammlung wurden folgende Personen einstimmig in den Vorstand berufen: Christian Toop, Ehrenritter des Johanniterordens (1. Vorsitzender), Uwe Volkmer, Abteilungsleiter (Schatzmeister), Olaf A. von der Horst, Lehrer (Schriftführer) und Falko Muschlin, Wirtschaftsingenieur und Leiter Vertriebsinnendienst in einem örtlich mittelständigen Unternehmen (Einsatzleiter).

 

Darüber hinaus ist vorgesehen, den Vorstand um entsprechende Beiratsmitglieder zu erweitern. Der Vorstand bittet auf diesem Wege ausdrücklich die Bürger um Mithilfe und möchte den Kreis der ehrenamtlichen Mitarbeiter in der nächsten Zeit vergrößern. Auch wer die Arbeit durch seinen Jahresbeitrag von jährlich 20 Euro unterstützen möchte, wird gebeten, sich im Johanniter-Stift oder beim Vorstand zu melden. 

Zu erreichen ist die JHG Lüdenscheid unter der Rufnummer 0 23 51 / 3 83 18 oder über die folgende E-Mail-Adresse: jhg-luedenscheid@web.de.

 

Die Johanniter-Hilfsgemeinschaft bietet den ehrenamtlichen Mitarbeitern ein umfassendes Weiterbildungsangebot und versichert sie auf dem Weg zu ihrer Tätigkeit gegen verschiedene Risiken.

 

In Lüdenscheid wird die Arbeit der Johanniter durch das Kuratorium koordiniert, dem alle Institutionen angehören, die für die Arbeit der Johanniter stehen. Tatkräftig unterstützt wird die Hilfsgemeinschaft Lüdenscheid von den Subkommenden der Städte Dortmund, Siegen und Wuppertal. Die JHG Lüdenscheid untersteht der Westfälischen Genossenschaft mit Sitz in Bad Oeynhausen.