Lüneburg-Dannenberg - Wir über uns

Die Johanniter-Hilfsgemeinschaften sollen dem christlichen Ordensauftrag, dem Nächsten zu dienen, eine breite Basis geben. Dieses Hilfswerk besteht aus derzeit ca. 90 selbständigen örtlichen Gemeinschaften, die jeweils Teil der regionalen Genossenschaft des Johanniterordens sind. Bei ihrer Tätigkeit richten sie sich nach den Satzungen und der Ordensregel des Johanniterordens und arbeiten mit anderen Werken und Gliederungen des Ordens zusammen (u.a. mit den Subkommenden, mit der Johanniter-Unfallhilfe sowie mit örtlichen Johanniter-Krankenhäusern und Johanniter-Seniorenheimen).

Die Johanniter-Hilfsgemeinschaft (JHG) Lüneburg-Dannenberg ist damit ein Hilfswerk des Johanniter-Ordens und ist organisatorischer Teil der Hannoverschen Genossenschaft des Johanniter-Ordens. Sie besteht seit 1959 als JHG Lüneburg. 2013 wurde sie mit der JHG Dannenberg fusioniert. Damit umfasst der Wirkungsbereich die Landkreise Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und die nördliche Hälfte des Landkreises Uelzen.

Derzeit zählt JHG-Lüneburg-Dannenberg ca. 200 Mitglieder, die sich zum Teil mehrfach für unsere Projekte mit Tat ("Zeitfenster"), mit Rat und mit Spenden einsetzen. Sie werden wirksam ergänzt durch freiwillige Mithelfer von außen, die genauso wie die Mitglieder keine Vergütung bekommen, aber für ihre Mitarbeit versichert sind. Jederzeit freuen "wir Lüneburger und Dannenberger " uns über neue Kontakte mit Mitmenschen, die genauso wie wir getragen werden von der Kraft, sich für Menschen in Not und Armut - ohne Ansehen der Herkunft, Rasse und Religion - einzusetzen. Vorschläge zu neuen Projekten, auch an neuen Orten in unserem geografischen Bereich, sind immer willkommen.