Rittertag der Provinzial-Sächsischen Genossenschaft

Wittenberg, 24. September 2017

Aufstellung vor dem Gottesdienst zum Rittertag am 15. Sonntag nach Trinitatis am 24. September 2017 in der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien zu Wittenberg
V.l.n.r.: Ordensschatzmeister Prof. Dr. Johann-Matthias Graf v. der Schulenburg, Reg. Kommendator Martin v. Gehren, Johanniterschwester Silvia Hinze, Johanniterschwester Irena Schlüter, Johanniterschwester Beate Wogawa, Johanniterschwester Dina Maurer, Johanniterschwester Ramona Gebur, Beauftragter der PSG für die Johanniter-Schwesternschaft ER Dr. Bernhard Voget

Vom 22. bis 24. September 2017 fand der Rittertag der Provinzial - Sächsischen Genossenschaft des Johanniterordens in der Lutherstadt Wittenberg statt. Der Beauftragte für die Johanniterschwesternschaft ER Dr. Bernhard Voget berichtete in seinem Vortrag vor dem Plenum, am 23. September in der Schlosskirche zu Wittenberg, von der gelungenen Fadenknüpfung durch direkte Begegnung und intensiven Gedankenaustausch zwischen Rittern und Schwestern. Seine Rede ist hier nachzulesen. Persönlich eingeladen wurden die Johanniterschwestern der Region. Johanniterschwester Ramona Gebur hat im Gottesdienst am Sonntag das Evangelium gelesen und ist in der Gruppe „Klerus“ eingezogen. Die Mitschwestern sind gemeinsam eingezogen. Mit freudigem Blick sehen die Beteiligten der gemeinsamen Zukunft entgegen.

Aufstellung vor dem Gottesdienst Zum Rittertag am 15. Sonntag nach Trinitatis am 24. September 2017 in der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien zu Wittenberg
V.l.n.r.: Reg. Kommendator Martin v. Gehren, Ordensdekan Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Marschies, Genossenschaftspfarrer ER Christhard-Georg Neubert, ER Kirchenpräsident Joachim Liebig, Pfarrer PD Dr. Johannes Block (Stadtkirche Wittenberg), RR Pfarrer Andreas Volkmann, Johanniterschwester Ramona Gebur - hier als Lektorin