Libanon: 1800 Winterjacken an Grundschüler verteilt

Beirut, 02. November 2015

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Naba’a haben wir in der letzten Woche insgesamt 1800 Jacken an Grundschüler in mehreren Flüchtlingslagern im Libanon verteilt. Jetzt sind die Mädchen und Jungen gut gewappnet für die kommenden Wintermonate.

Oftmals sind es ganze Schulklassen, in denen die Kinder aus Familien kommen, für die eine warme Jacke schon ein Luxusartikel ist. Aus Syrien geflohen, haben die Familien im Libanon kaum Möglichkeiten, Geld zu verdienen – rund 90 Prozent sind auf Nahrungsmittelhilfen und Hilfe bei der Unterbringung angewiesen.

„Noch ist es sommerlich warm im Libanon aber Ende November fangen die Temperaturen an zu fallen, spätestens im Februar ist es bei Temperaturen um die 0 Grad dann richtig kalt“, erzählt Projektkoordinatorin Anette Müller, die selbst lange im Libanon gelebt hat. „Zu dem kommt, dass die Bauweise überhaupt nicht auf kalte Temperaturen ausgelegt ist. In den Häusern mit dünnen Wänden und zugigen Fenstern kann es auch bei 15 Grad schon richtig unangenehm sein.“

In den kommenden Monaten werden die Johanniter daher auch Matratzen und Winterdecken an Familien im Libanon verteilen.

Wie sehr sich die Kinder jetzt schon über die warmen Jacken gefreut haben, sehen Sie in unserer Bildergalerie:

So können auch Sie die Familien im Libanon mit Ihrer Spende unterstützen:

Vielen Dank!