Überlebenssicherung

Schnelle Hilfe rettet Leben

Der weltweite Bedarf an humanitärer Hilfe ist in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Mehr als 80 Millionen Menschen weltweit sind regelmäßig auf humanitäre Hilfe für ihr Überleben angewiesen. Ursachen sind die zahlreichen lang andauernden bewaffneten Konflikte, die massiv steigenden Zahlen ziviler Opfer durch Verletzungen des humanitären Völkerrechts in diesen Konflikten sowie die Auswirkungen des Klimawandels. 80 Prozent der humanitären Hilfe wird mittlerweile in lang anhaltenden Krisen geleistet.

 

Übergeordnetes Ziel jeder Hilfe ist es, den betroffenen Menschen ein Leben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen. Hierzu helfen die Johanniter bedarfsorientiert den Menschen, die sich in Notlagen befinden oder bei denen das Risiko besteht, dass sie in akute Not geraten können. Besonders für Flüchtlinge und intern Vertriebene wollen wir die soziale und wirtschaftliche Integration durch den Zugang zu Gesundheitsversorgung, Ausbildung und Arbeit stärken.

Qualifizierte und koordinierte Soforthilfe

Besonders nach einer plötzlich eintretenden Naturkatastrophe muss häufig das Überleben sehr vieler Menschen kurzfristig gesichert werden. Sauberes Wasser, sanitäre Anlagen, medizinische Hilfe und ausreichend Nahrungsmittel sind notwendig, um gesund zu bleiben und Krisen physisch und mental zu überstehen. In solchen Notlagen muss die Hilfe schnell, qualifiziert und koordiniert sein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) klassifiziert internationale medizinische Notfallteams als sogenannte „Emergency Medical Teams“ (EMT), um die Hilfe nach Katastrophen und deren Koordinierung zu verbessern. Die Soforthelfer der Johanniter wurden in der Kategorie „EMT Mobile 1“ klassifiziert und sind damit weltweit die erste Nichtregierungsorganisation, die diese Prüfung im Juni 2017 bestanden hat. Als solches können sie im Katastrophenfall die ambulante medizinische Versorgung der Betroffenen als mobile Einheit im Feld übernehmen.

Unterstützen Sie uns

Die Betroffenen einer Katastrophe benötigen schnelle Hilfe. Um das Überleben der Menschen im Katastrophenfall zu sichern und sie medizinisch zu versorgen, sind wir auf Spenden angewiesen. Informationen zu den Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.johanniter-helfen.de

Spenden Sie jetzt
Bündnispartner der Johanniter: Aktion Deutschland hilft, Gemeinsam für Afrika, VENRO und DZI

Ihr Ansprechpartner Oliver Rodewald

Lützowstr. 94
10785 Berlin