Johanniter verabschieden langjährigen Standortarzt

Nürnberg, 27. April 2017

v. l. n. r.: Kevin Schwarzer (Vorstandsmitglied der JUH), Lorand Szüszner (Ortsbeauftragter Lauf der JUH), STandortpfarrer Christoph Thiele aus Erlangen, Dr. Heinz Giering mit Lebensgefährtin, Dr. Johannes von Erffa (Vorstandsmitglied der JUH)

Am Donnerstag, den 27.04.2017 verabschiedete der Regionalverband der Johanniter-Unfall-Hilfe in Mittelfranken Dr. Heinz Giering als Standortarzt für den Raum Nürnberg. "Wir bedanken uns von ganzem Herzen für die vielen ehrenamtlichen Jahre, die uns Dr. Giering unterstützt hat.", berichtet Kevin Schwarzer bei einer kleinen Feirstunde.

Seit 1971 ist Dr. Giering Mitglied der Johanniter-Unfall-Hilfe. 1976 war er der erste hauptamtliche Johanniter in Mittelfranken, zuerst als Rettungssanitäter, später als Notarzt. Er kann sich noch gut an die damalige Zeit erinnern. Der zum Jahresbeginn verstorbene Dieter Horst war lange Zeit sein Wegbegleiter bei der Hilfsorganisation.

In Zukunft wird der Mediziner weiter seinen Traum leben und viel nach Thailand reisen um dort die Aktion "Feuerkinder" in Tansania zu unterstützen. "Dafür wünschen wir ihm alles Gute und Gottes Segen.", so Kevin Schwazer im Namen aller Johanniter.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und Anregungen, Lob oder auch Kritik. Nutzen Sie unser Web-Formular.

Hier geht es zum mittelfränkischen Jahresbericht 2016!

Ihr Ansprechpartner Regionalverband Mittelfranken, Regionalgeschäftsstelle

Johanniterstraße 3
90425 Nürnberg