UPS und JUH arbeiten zusammen

Nürnberg, 11. September 2015

Alle freuen sich über den Scheck in Höhe von 1.000 €.

Das Logistik-Unternehmen UPS und die Johanniter (JUH) in Nürnberg arbeiten in der Flüchtlingshilfe Hand in Hand. Am 10.09.2015 holte UPS sechs Paletten mit 300 Feldbetten und Einmalsets (Kissen, Decken und Bettbezüge) sowie 500 Wolldecken in Nürnberg ab und brachte sie in der Nacht nach Würzburg. UPS stellte die Transportkapazität dabei kostenlos zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr, über die Partnerschaft mit UPS, die uns in der Flüchtlingshilfe so unkompliziert und schnell unterstützen.“, freut sich Andreas Lehmann, Leiter des Bereichs Bevölkerungsschutz bei den Johannitern in Nürnberg. Seit mehreren Jahren schulen die Johanniter zusammen mit UPS und dem Projekt UPS Road Code junge Fahranfänger mit einem Fahrsimulationstraining und arbeiten jetzt in der Logistik für Flüchtlingshilfe eng zusammen.

 

Die Ehrenamtlichen des Bevölkerungsschutzes Johanniter in Nürnberg koordinieren bayernweit die Logistik für die Flüchtlingsunterkünfte für die Johanniter-Unfall-Hilfe im Landesverband. Sie kümmern sich um die Beschaffung und Verteilung von Feldbetten, Einmal- und Hygienesets und allem was benötigt wird.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und Anregungen, Lob oder auch Kritik. Nutzen Sie unser Web-Formular.

Hier geht es zum mittelfränkischen Jahresbericht 2016!

Ihr Ansprechpartner Regionalverband Mittelfranken, Regionalgeschäftsstelle

Johanniterstraße 3
90425 Nürnberg