Geschichte

Der Regionalverband Mittelfranken

Die Johanniter in Mittelfranken bündelten zum Jahresbeginn 2008 ihre Kompetenzen. Aus dem bisherigem Regionalverband Mittelfranken, zudem die Ortsverbände Nürnberg, Fürth, Erlangen und Lauf gehörten, und dem Kreisverband Schwabach-Roth, mit dem Ortsverband Ansbach, wurde der Regionalverband Mittelfranken.

Mit der Fusion ist der drittgrößte Johanniter-Verband in Bayern entstanden. Über 350 Mitarbeiter sind hauptamtlich bei den Johannitern in Mittelfranken beschäftigt. Dazu kommen etwa 1.150 aktive Ehrenamtliche und 123 Jugendliche der Johanniter-Jugend. Unterstützt wird die Hilfsorganisation von rund 37.000 Fördermitglieder.

Vertreten wird der Verband durch den hauptamtlichen Vorstand Kevin Schwarzer sowie dem ehrenamtlichen Vorstand Dr. Johannes Frhr. von Erffa.