Barfußpfad für Johanniter-Kindergarten

München, 08. Juni 2017

Studenten der Bundeswehr engagieren sich für Kinder

Student Hans Günther und die fünfjährige Julia schrauben gemeinsam am neuen Barfußpfad für den Johanniter-Kindergarten (Foto: Johanniter / Sarah Gäbler)

Für zwei abwechslungsreiche Kindergartentage sorgten 15 Studenten der Universität der Bundeswehr am 8. und 9. Juni. Gemeinsam mit den Mittel- und Vorschulkindern des Johanniter-Kindergartens errichteten sie einen Barfußpfad für die Einrichtung. Ein von den Studenten initiierter Kuchenverkauf am Diversity-Day in der Universität half, die Kosten des Projekts abzudecken.

„Wir haben uns für diese Aktion entschieden, um für die Kinder einen langfristigen Mehrwert zu schaffen und ihnen damit eine Freude zu bereiten“,

berichtet Dominik Kanzler, Student an der Universität der Bundeswehr. Mit seinen Kommilitonen studiert er Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und realisiert im Fach Unternehmensführung dieses Sozialprojekt. „Neben der Theorie während des Studiums ist es für uns eine tolle Erfahrung, auch einmal selbst die Hand anzulegen und ein gemeinsames Ergebnis zu erzielen.“

Im Wald sammelten Kinder und Studenten Material für den neuen Barfußpfad des Johanniter-Kindergartens. (Foto: Johanniter / Sarah Gäbler)

Zwei Tage waren die Studenten in Kirchseeon aktiv: Tag eins wurde genutzt, um Vertrauen zwischen den Kindern und den Studierenden aufzubauen und so ein Miteinander zu schaffen. „Es war eine tolle Stimmung“, erzählt Mechthild Hinderer-Mattulat, Erzieherin des Johanniter-Kindergartens. „Tannenzapfen, Steine oder Stöcke für ihren Barfußpfad haben die Kinder eigenhändig gesammelt und dabei all ihre Sinne bewusst genutzt.“ An Tag zwei haben die Kinder und Studenten gemeinsam gewerkt und alle gesammelten Ideen eingebracht, um ihren Barfußpfad zu vollenden.

Mit diesem Pfad haben die Studenten den Kindergartenkindern der Johanniter eine Gehstrecke ermöglicht, auf der durch Barfußlaufen besondere Sinneseindrücke erlebt und mit viele positiven Erinnerungen verknüpft werden können.