Johanniter-Kinderhaus Sausebraus feiert 25-jähriges Jubiläum

Puchheim/Emmering, 09. Mai 2018

Über 200 Eltern, Kinder und Angehörige versammelten sich vergangenen Samstag in Emmering, um ein Vierteljahrhundert Kinderhaus Sausebraus zu feiern. Matthias Zöllner, Sachgebietsleiter Kindertagesstätten im Johanniter Regionalverband Oberbayern, begrüßte die Gäste und eröffnete die Feierlichkeiten mit einem großen Dank an das Einrichtungsteam. „Wir sind stolz, mit so engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen zusammenzuarbeiten“, erklärte er. „Sie machen das Kinderhaus Sausebraus erst zu dem, was es ist.“ Es sei schließlich etwas Besonderes, dass den Erzieherinnen täglich knapp 90 Kinder anvertraut werden, fügte er ergänzend hinzu.

Auch Emmerings 1. Bürgermeister Dr. Michael Schanderl äußerte sich positiv über die Entwicklung der Einrichtung. Die Entscheidung, das Kinderhaus vor fünf Jahren in die Trägerschaft der Johanniter zu geben, sei ein logischer Schritt gewesen. „Wir wussten, dass eine Organisation wie die Johanniter ein hohes Maß an Professionalität mitbringt. Wer so viele Kindereinrichtungen erfolgreich führt, kann auf Know-How und Erfahrungswerte zurückgreifen, die uns als Gemeinde in dem Umfang nicht zur Verfügung stehen. Unser Sausebraus hat sich seit der Übernahme 2013 hervorragend entfaltet“, berichtete Dr. Schanderl. Pfarrer Markus Ambrosy rundete die Ansprachen mit einer spannenden Andacht ab, bevor er das Wort an Einrichtungsleiterin Melanie Gortner übergab. Das war das Stichwort für die Sausebraus-Kinder, die ein Begrüßungslied zum Besten gaben und anschließend zeigten, was sie in den letzten Wochen mit viel Fleiß einstudiert hatten. Anschließend stellten starke Helfer den von der Gemeinde gestellten und händisch verzierten Maibaum auf – nicht ohne diesen mithilfe einer Wasserwagen-App auf dem Handy präzise auszurichten.

Nach dem großzügigen Buffet – passend zum Maifest-Thema mit Brezn, Leberkäs, Obadzda & Co. und begleitet von der Blaskapelle Emmering – begann insbesondere für die kleinen Gäste der spannendste Teil: Die Hüpfburg in Form eines Johanniter-Rettungswagens, eine Popkornmaschine und Melkkuh sorgten für strahlende Kinderaugen. Auch die Spielstationen mit Bierdeckellauf, Erbsenklopfen oder Zöpfe flechten waren gut besucht. Ein Highlight war außerdem das Johanniter-Glücksrad, bei dem Groß und Klein allerlei Preise gewinnen konnten. Bis zum Schluss wurden die Arme nicht müde das Rad zu drehen, in der Hoffnung einen der Preise mit nach Hause zu nehmen.

Trotz starkem Wind – der Sausebraus, der dem Haus seinen Namen gibt – war das Wetter ideal für einen ereignisreichen Tag und sorgte für zufriedene Veranstalter und Gäste. „Ein schöneres Fest hätten wir uns kaum wünschen können“, freut sich Melanie Gortner. „Es war wirklich eine gelungene Feier zum 25-jährigen Jubiläum und eine tolle Darstellung dessen, was unser integratives Kinderhaus ausmacht: Viel Kreativität, zahlreiche Talente und die Kombination unterschiedlichster Ideen. Für jeden war etwas dabei und alle hatten eine tolle Zeit.“

Ihr Ansprechpartner Sarah Rizzato

Pressesprecherin

Dornierstr. 2
82178 Puchheim

Kartenansicht & Route berechnen