Partner der Johanniter-Weihnachtstrucker

Um eine groß angelegte Hilfsaktion wie den Johanniter-Weihnachtstrucker durchführen zu können, brauchen wir viele helfende Hände und verlässliche Partner, die uns bei dem immensen organisatorischen und logistischen Aufwand der Aktion treu zur Seite stehen.

Seitens der Johanniter werden in diesem Jahr nun auch die Johanniter im Landesverband Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt - Thüringen sowie Teile der Landesverbände Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar und Sachsen mit an Bord sein. Darüber freuen wir uns sehr!

Besonders betonen wollen wir das Handelsunternehmen Lidl. Seit Jahren übernimmt der Lebensmittel-Einzelhändler u.a. als Partner der Johanniter-Weihnachtstrucker Verantwortung. Das Unternehmen stellt in ganz Bayern flächendeckend insgesamt 480 Filialen als Sammelstellen zur Verfügung und unterstützt die Aktion aktiv im logistischen Bereich..

Unser großer Dank geht selbstverständlich auch an die zahlreichen teilnehmenden Firmen und Speditionen. Viele von ihnen stellen uns ihre Trucks unentgeltlich für die Fahrt zur Verfügung. Außerdem beteiligen sich viele von ihnen sowie weitere zahlreiche Unternehmen auch darüber hinaus an der Aktion, indem sie beispielsweise die anfallenden Benzin- und/oder Mautkosten übernehmen oder selbst Päckchen packen.

Doch die Hauptpersonen, ohne die der Johanniter-Weihnachtstrucker niemals funktionieren könnte, sind unsere vielen Tausend Spender – nur durch ihre Unterstützung wird die Aktion möglich – sowie die zahllosen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer! Was wären wir nur ohne sie?

Sie kümmern sich zum Teil schon Monate vor dem Startschuss um die Organisation dieses Mammut-Projektes. Sie helfen beim Einsammeln und Verladen der Zigtausend Pakete in die LKWs. Sie setzen sich mit Feuereifer in ihrem Weihnachtsurlaub hinters Lenkrad der Trucks. Sie navigieren die Konvois sicher ans Ziel und verteilen die Päckchen mit großer Herzlichkeit und Effizienz an die Menschen. Nicht zu vergessen die vielen Spender, die das Unterfangen finanziellen unterstützen. Das gespendete Geld verwenden wir unter anderem für Mautgebühren, Sprit, Miete von LKW und Transportern. Wenn wir alle anfallenden Kosten inklusive der tatsächlichen Personalkosten und der ehrenamtlichen Leistungen selbst finanzieren müssten, wäre die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion nicht möglich.

An dieser Stelle möchten wir auch die Stadt Landshut nicht vergessen. Die Stadt, allen voran Oberbürgermeister Hans Rampf, unterstützen unsere Johanniter-Weihnachtstrucker seit Jahren mit großem Engagement und ermöglichen uns durch ihre große Kooperationsbereitschaft Jahr für Jahr am 26. Dezember ein wundervolles Abfahrtsevent, wenn wir die Johanniter-Weihnachtstrucker auf ihre lange Fahrt verabschieden.

Ihnen allen möchten wir Johanniter, auch im Namen der Menschen in Südosteuropa, von Herzen danken!

Für weitere Infos zu unserem Partner melden Sie sich gerne unter: Servicecenter Süd