Christoph35

Seit Anfang der neunziger Jahre wird der unter dem heutigen Rufnamen"Christoph 35" bekannte Rettungshubschrauber in Brandenburg eingesetzt. Das schnelle und effektive Rettungsmittel dient als Ergänzung der Bodenrettung. Als Landesrettungsmittel kann er in ganz Brandenburg eingesetzt werden. Auch Einsätze in angrenzende Bundesländer wie Sachsen-Anhalt und Berlin sind möglich. Die Aufgaben des Rettungshubschrauber sind mit denen der Bodenrettung identisch. Zusätzlich dient er aber auch als schnelles und schonendes Transportmittel in weiter entfernte Spezialkliniken. Zusätzliche Aufgaben der Luftrettung können im übrigen Suchflüge, Wasser- und Gebirgsrettung sein. Die Kosten der Einsätze von Rettungshubschraubern werden durch die Krankenkassen getragen.

In Brandenburg wird der "Christoph 35" durch die Rettungsassistenten der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Berufsfeuerwehr besetzt. Vorraussetzung hierfür ist eine langjährige Erfahrung im Rettungsdienst, die physische und psychische Eignung für den Einsatz auf Hubschraubern und eine Ausbildung zum HEMS Crew Member (Helicopter Emergency Medical Service Crew Member). Einsatzbereit ist der RTH von 07 Uhr (jedoch nicht vor Sonnenaufgang) bis zum Sonnenuntergang.

Informieren Sie sich auf unserer Internetseite und nehmen Sie bei Anregungen, Lob oder Kritik Kontakt zu uns auf!