Herr Lück wiegt 76 Kilogramm

Stefan Greiber - Stedingen/Potsdam, 21. Januar 2013

Deutsche Welle filmt in Potsdam und landet in Berne

Marco Fürst nahm den Anruf aus Potsdam (auf dem Bildschirm) entgegen.

Insgesamt 35 Wohnungen von Senioren in Potsdam wurden im Rahmen des Feldtests im Projekt „SmartSenior“ mit Technologien ausgestattet, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter unterstützen sollen. Beteiligt waren 28 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft, darunter die Johanniter-Unfall-Hilfe. Der Test ist bereits beendet, das Interesse der Öffentlichkeit besteht weiter. Am 18. Januar drehte ein Filmteam der Deutschen Welle in der weiterhin ausgestatteten Musterwohnung.

Einer der Teilnehmer des Tests, Herr Lück, demonstrierte dabei den Umgang mit den Technologien. Höhepunkt war die Liveschaltung ins Assistenzcenter der Johanniter, das in der Hausnotruf-Zentrale im Ortsverband Stedingen in Berne eingerichtet ist. Disponent Marco Fürst nahm den Videoanruf entgegen und beantwortete Herrn Lück einige Fragen, unter anderem nach Gewicht und Blutdruck. Die waren zuvor automatisch nach dem Messen in die Zentrale gesendet worden. Das Gewicht betrug 76,0 Kilogramm, der Blutdruck war 176/110. Ein wenig hoch, aber das lag an der Aufregung von Herrn Lück durch das Filmteam.

Außerdem bestellte sich der Senior über ein SmartSenior-Tablet-PC ein Hühnerfrikasse, das von dem Menüservice der Johanniter auch tatsächlich umgehend geliefert wurde. Zu sehen ist der Bericht am Sonntag, 27. Januar, von 21:30 Uhr an sowie am Montag, 28. Januar, von 9:30 Uhr an in der Reihe „Generation Zukunft“ bei der Deutschen Welle Europa.