Tag der Jugend

Brandenburg an der Havel, 12. August 2015

Kinder und Jugendliche engagieren sich bei den Johannitern

Der 12. August ist Internationaler Tag der Jugend: 1999 von den Vereinten Nationen erstmals ausgerufen, rückt der Gedenktag alljährlich die Situation und Belange von Kindern und Jugendlichen in den Fokus. Gefördert werden sollen die gemeinsame Verständigung und der Austausch zu Bedürfnissen, Wünschen und Problemen der Heranwachsenden.

Diesen Gedanken teilen und leben auch die Johanniter. So führt die Johanniter-Jugend – der Jugendverband der Johanniter-Unfall-Hilfe – Kinder und Jugendliche an die Themen Helfen und Füreinander da sein heran. Im Rahmen ihrer demokratischen Strukturen lernen die Mitglieder, gemeinsam zu entscheiden, Verantwortung zu übernehmen und ein faires Miteinander zu erfahren. Im Vordergrund der Gruppenstunden, Freizeiten und gemeinsamen Projekte steht es, gemeinsam Spaß zu haben und das „Wir-Gefühl“ zu erleben. Rund 12 000 Kinder und Jugendliche engagieren sich derzeit bundesweit in Jugendgruppen und in Schulsanitätsdiensten der Johanniter.

Darüber hinaus sind die Johanniter in zahlreichen Einrichtungen und Jugendclubs aktiv. So bietet der Jugendtreff Nennhausen etwa auch Kindern und Jugendlichen auf dem ländlichen Havelland eine willkommene Abwechslung zum Alltag.