„Olympiade der Retter“ in Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel, 20. Mai 2016

21 Mannschaften treten am 28. Mai zum Johanniter-Landeswettkampf an

Bevor sich die Welt ab 10. Juni wieder einen Monat lang um Anstoß, Abseits und Elfmeter dreht, findet in Brandenburg an der Havel am 28. Mai ein Wettbewerb der ganz anderen Art statt. Insgesamt 400 Johan¬niter und Gäste werden zur „Olympiade der Retter“ in Brandenburg an der Havel erwartet. Zu den Wettkampf-Disziplinen zählen unter anderem Herz-Lungen-Wiederbelebung, die richtige Lagerung von Verletzten und Sofortmaßnahmen bei Verkehrsunfällen.

21 Mannschaften aus Berlin und Brandenburg – darunter zwei Gastmannschaften aus Polen sowie erstmals auch ein Team von der DLRG – werden von 11.30 bis 17.30 Uhr am Neustädtischen Markt und am Heinrich-Heine-Ufer in Brandenburg an der Havel zeigen, dass sie in Notfällen genau wissen, was zu tun ist.

Mit Hilfe von geschminkten Unfalldarstellern werden realistische Rettungssituationen simuliert. Je nach Alter und Ausbildungsstand müssen die Teilnehmer in fünf praktischen Disziplinen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Bei den Jüngsten geht es um das Anlegen von Verbänden und das Absetzen eines Notrufs, bei den erfahrenen Sanitätern um lebensrettende Sofortmaßnahmen.

Die Schirmherrschaft hat Dr. Dietlind Tiemann, Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, übernommen. „Wir Brandenburger freuen uns sehr darüber, dass unsere Stadt als Austragungsort für den Landeswettkampf 2016 ausgewählt wurde. Diese Entscheidung widerspiegelt die große Wertschätzung für die hervorragende Arbeit der Johanniter hier bei uns vor Ort. Mit der Übertragung der Verantwortung für die Ausrichtung der 12. Auflage dieses vielseitigen und herausfordernden Wettbewerbs wird auch das äußerst erfolgreiche Wirken des Regionalverbandes Brandenburg-Nordwest in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten auf ganz besondere Weise gewürdigt.“

Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für jede Menge Unterhaltung am Rand der Wettkämpfe. So wird unter anderem am Heinrich-Heine-Ufer eine große Spaßecke für die jungen Besucher geboten. Neben Kinderschminken bieten viele Spiele, Musik und zwei Hüpfburgen viel Abwechslung für Groß und Klein.

Weitere Informationen unter: www.johanniter.de/laweka-bb