Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst - ein Projekt der Johanniter-Jugend!

Ein Sturz im Sportunterricht, ein Wespenstich in der Hofpause oder auch eine Schnittwunde im Werkunterricht. In der Schule kann schnell mal ein kleiner Unfall passieren und meistens „gaffen“ nur alle, aber selten weiß wirklich jemand, was nun zu tun ist.

 

Mit einem Schulsanitätsdienst ist das in Zukunft kein Problem mehr. Wir, die Jugendleiter und Fachausbilder der Johanniter, unterrichten Kinder und Jugendliche in der Ersten Hilfe. Diese Ausbildung ist speziell ausgerichtet auf den Schulalltag.  Durch regelmäßiges Üben bekommen die „Schulsanis“ Routine in den Erste-Hilfe-Maßnahmen und somit ist der Schulalltag mit seinen kleinen Unfällen abgesichert und alle können sich auf die ausgebildeten Kinder und Jugendlichen verlassen.

 

Zusammen mit der Schulleitung, den Schulsanitätern und den Ausbildern wird Alarmierungsplan erstellt, um möglichst schnell am Ort des Geschehens zu sein. Mit ihren Rettungsrucksack sind die "Schulsanis" für viele Situationen ausgestattet. Wenn die Schulsanitäter nicht helfen können, müssen dann die „großen“ Rettungssanitäter über die 112 alarmiert werden. Aber in der Zeit bis zum Eintreffen können sie eine wertvolle Hilfe sein.

Auch bei Wettkämpfen gegen andere Schulsanitätsgruppen zeigen die Kinder und Jugendlichen was sie drauf haben. Die Schulsanitäter des Johanniter-Gymnasiums in Wriezen belegten hatten im Jahr 2010  einen hervorragenden 2. Platz beim Landeswettkampf. Dadurch  bekamen die „Sanis“ einen enormen Motivationsschub und sind bis heute sehr engagiert an ihrer Schule tätig. Und das wird belohnt mit erfolgreichen Einsätzen und großer Anerkennung von Lehrern und Mitschülern.


Ihr Ansprechpartner Iris Bunke

Fachbereichsleiterin Kinder- und Jugendarbeit

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Regionalverband Oderland-Spree
Juri-Gagarin-Ring 50a
15236 Frankfurt (Oder)

Kartenansicht & Route berechnen