Johanniter bei Evakuierung in Forst/Lausitz im Einsatz

Forst/Lausitz, 18. August 2017

Auslöser für den Einsatz war der Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Gegen 7 Uhr am 16. August 2017 rückten die Johanniter aus dem Regionalverband Südbrandenburg aus, um bei der Evakuierung von rund 2.000 Menschen in Forst/Lausitz zu helfen. Am 10. August 2017 wurde bei Bauarbeiten in der Gubener Straße eine 100-kg-Fliegerbombe entdeckt, welche nun am 16. August durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg entschärft werden sollte.

Die Johanniter waren mit 15 Einsatzkräften, einem Führungsfahrzeug, dem Gerätewagen-Verpflegung und sechs Kranken- und Rettungswagen im Einsatz. Erst um 17 Uhr endete der Einsatz nach dem die Bombe entschärft und der Rücktransport durchgeführt war.

Ihr Ansprechpartner Sandra Winkler

Werner-Seelenbinder Ring 44
03048 Cottbus

Kartenansicht & Route berechnen