Johanniter-Kinderhaus „Pusteblume“

Der Regionalverband Südbrandenburg des Landesverbandes Berlin/Brandenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) stellt sich als wirtschaftlich leistungsfähiger Verband den zentralen Herausforderungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region und darüber hinaus. Daher plant er die Errichtung eines Kinderhauses zur palliativen und intensiv-medizinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Burg (Spreewald).

Als anerkannter Dienstleister der Region bietet der Regionalverband bereits heute ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Kinder und Jugendliche. Das Ziel ist die Bündelung der Aktivitäten und die Ausweitung des Leistungsspektrums. Aufbauend auf den weitreichenden Erfahrungen mit dem ambulanten Kinderhospizdienst, der ambulanten Kinderkrankenpflege und der Kinder- und Jugendarbeit ist ein ganzheitliches Konzept mit zwei zentralen Säulen in Planung. Das Johanniter-Kinderhaus „Pusteblume“ soll auf einem weitläufigen Grundstück in Burg ein stationäres Kinderhospiz und eine sonstige ambulant betreute Wohngruppe zu einem ganzheitlichen Konzept kombinieren und somit ein breites Leistungsspektrum für regionale und überregionale, palliative und kurative Bedarfe bereitstellen.

 

 

Lageplan Kinderhaus Pusteblume; Quelle Planungsgruppe Prof. Sommer, Stand 25.07.2016

Das Leistungsangebot richtet sich grundsätzlich an Kinder und Jugendliche im Alter von 0-18 Jahren mit einer Pflegestufe bzw. einem Pflegegrad sowie behandlungs-medizinischen, palliativ-medizinischen und pflegerischen Bedarfen. Das Leistungsangebot deckt auch die pädagogischen und sozialpädagogischen sowie heilpädagogischen Bedarfe der Klientel ab.

Ihr Ansprechpartner Roland Hauke

Werner-Seelenbinder-Ring 44
03048 Cottbus

Kartenansicht & Route berechnen