Johanniter-Landeswettkampf auf dem 12. Brandenburgtag

Mehr als 300 Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) sowie eine polnische Gastmannschaft stellten beim Landeswettkampf ihre Kenntnisse in "Erster Hilfe" unter Beweis. Im Rahmen des 12. Brandenburgtages traten 19 Mannschaften am 4. September in Schwedt gegeneinander an, um das Ausbildungsniveau und die Einsatzfähigkeit zu messen.

on der Professionalität der Teilnehmer, aber auch der realistischen Darstellung von Unfallszenarien waren die Gäste aus Politik und Wirtschaft stark beeindruckt. Vielen Besuchern des öffentlichen Wettkampfes musste immer wieder versichert werden, dass sämtliche Unfälle inszeniert und alle Wunden nur geschminkt waren.

Impressionen vom Landeswettkampf

Beim Landeswettkampf der Berliner und Brandenburger Retter zählte nicht die Leistung des Einzelnen, sondern die des gesamten Teams. Bei den jüngsten Teilnehmern, den Sechs- bis Elfjährigen, gewann die Mannschaft aus Finsterwalde des Regionalverbandes Südbrandenburg. In der Kategorie der Zwölf- bis 16-Jährigen hatte das Team aus Berlin die Nase vorn. Bei den Jugendlichen ab 16 Jahren gewann ebenfalls die Mannschaft aus Berlin. In der Kategorie der Profis, den Rettungsassistenten, Rettungssanitätern und examinierten Pflegefachkräften siegte Brandenburg-Nordwest.

Doch nicht nur die spannenden Wettkämpfe, auch die „Rettermeile“ zog zahlreiche Besucher – vor allem Familien – an. Insbesondere ein Mini-Zirkus mit Akrobaten hatte es den Kindern angetan. Außerdem durften sich die Kleinen auf den großen Maschinen der Motorrad-Stauhelfer fotografieren lassen. Und auf der BB Radio-Showbühne zeigten sieben Jugendliche im Takt des Songs “Dancing Queen” der schwedischen Popgruppe ABBA die richtigen Handgriffe zur Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Die Platzierungen in den jeweiligen Kategorien:

Kategorie „A“ (ab 16 Jahre)

1. Regionalverband Berlin mit 93,4 Punkten

2. Verband Lebuser Land (Gastmannschaft aus Polen) mit 91,05 Punkten

    Regionalverband Südbrandenburg mit 88,90 Punkten

3. Regionalverband Brandenburg-Nordwest mit 81,25 Punkten

 

Fotos: von links nach rechts = 1. bis 3. Platz

Kategorie „B“ (Jugendliche 12- 16 Jahre)

1. Regionalverband Berlin mit 68,5 Punkten

2. Regionalverband Oderland-Spree mit 53,3 Punkten

3. Regionalverband Südbrandenburg II mit 49,55 Punkten

 

Fotos: von links nach rechts = 1. bis 3. Platz

Kategorie „C“ (Kinder 6- 12 Jahre)

1. Regionalverband Südbrandenburg I mit 43,90 Punkten

2. Regionalverband Nordbrandenburg III mit 39,15 Punkten

3. Regionalverband Südbrandenburg II mit 36,80 Punkten

 

Fotos: von links nach rechts = 1. bis 3. Platz

Kategorie „S“ (ab 16 Jahre/Fachpersonal)

1. Regionalverband Brandenburg Nordwest mit 122,05 Punkten

2. Regionalverband Südbrandenburg mit 114,65 Punkten

3. Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming mit 92,30 Punkten

 

Fotos: von links nach rechts = 1. bis 3. Platz