Einsatznachsorge (ENS)

Der Dienst am Menschen ist manchmal ein schwerer Dienst. Einsatzkräfte in den Rettungsdiensten, bei den Einsatzdiensten oder im Katastrophenschutz werden mit sehr belastenden Einsatzsituationen und Schicksalsschlägen konfrontiert. Sie erleben Tod und Schmerz, Trauer und Verzweiflung und müssen manchmal auch die eigene Hilflosigkeit bei Einsätzen verarbeiten.

Das ICE-Unglück in Eschede oder das Bus-Unglück auf der Autobahn (A2) ist noch vielen in Erinnerung. Aber nicht nur die spektakulären Katastrophen stellen die Johanniter-Einsatzkräfte vor große Herausforderungen oder Belastungen. Vielfach sind es die alltäglichen Tragödien, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter belasten und sie über den Dienst hinaus auch in ihren privaten Bereich begleiten.

Das autorisierte Einsatznachsorgeteam des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen bietet Einsatzkräften eine qualifizierte Einsatznachsorge an. Dieses Angebot ist freiwillig und soll die eigenen Ressourcen der Einsatzkräfte stärken. Ziel ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach besonders belastenden Ereignissen auf zu fangen, zu begleiten und zu beraten, um so zu verhindern, dass sich langfristige Posttraumatische Belastungsstörungen entwickeln können.

Das Angebot kann sowohl von Dienststellen als auch anonym von jeder Einsatzkraft über die intern bekannte, ständig besetzte Hotline angefordert werden.

Die Nutzung dieses Angebotes ist für alle Mitglieder der JUH kostenfrei und kann als eine Form von Fürsorge für seine eigene Gesundheit betrachtet werden. Das Wahrnehmen dieses Angebotes beweist ein sehr verantwortliches Handeln für sich und ggf. auch für seine Kolleginnen und Kollegen.

Das Einsatznachsorgeteam des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen wird innerhalb des Einsatznachsorgesystems der Bundesgeschäftsstelle als Einsatznachsorgeteam Mitte geführt. Das Team ist örtlich (Landesverband Niedersachsen/Bremen) und überörtlich für den On Scene Support und die Einsatznachsorge einsetzbar.

Der Leiter Einsatznachsorge des Landesverbandes steht gerne jederzeit für Fragen zur Verfügung und kann auf Wunsch auch als Fachberater Einsatznachsorge bei Planungen für Großsanitätsdienste oder lang andauernde Einsätze angefordert werden.

Ihr zentraler Ansprechpartner Einsatznachsorge Zentralruf