Retter auf vier Pfoten werben um Unterstützung

Lena Kopetz - Braunschweig, 07. Dezember 2017

Wenn innerhalb kürzester Zeit große Bereiche in der Natur abgesucht werden müssen, um eine vermisste Person zu finden, dann kommen oft die Spürnasen der Johanniter-Rettungshundestaffel zum Einsatz. Am Samstag, 2. Dezember, warben vier Vierbeiner mit ihren Hundeführern auf dem Kohlmarkt um Unterstützung und sammelten Spenden für Ausrüstung, Material und Ausbildung der rein ehrenamtlichen Einheit.

„Wir hatten viele freundliche und nette Gespräche mit etlichen Braunschweigern über unsere ehrenamtliche Arbeit“, erzählt Tamara Heise, die die Rettungshundestaffel leitet. „Die Spenden-Aktion wurde von den Passanten durchweg positiv aufgenommen und wir sind ganz begeistert, dass sich so viele für eine Spende für unsere Arbeit entschieden haben“, ergänzt Heise. In den Spendendosen kamen über 350 Euro zusammen.

Aufgeteilt in zwei Teams mit je zwei Hunden haben sich die Ehrenamtlichen an verschiedenen Stellen des Kohlmarktes positioniert und wurden gut wahrgenommen. Doch es landete nicht nur Geld in den Spendendosen, auch die Hunde haben von Passanten viele Streicheleinheiten bekommen und auch das eine oder andere Leckerchen erfreute die Retter auf vier Pfoten.

„Jemandem hatte, als wir unsere Arbeit vorgestellt haben, die Sache so gut gefallen, dass er mit seinem jungen Welpen bei uns auch zum Schnuppertraining vorbei gucken möchte“, so Tamara Heise.

Ihre persönliche Ansprechpartnerin im Medienservice Natalia Shapovalova

Ludwig-Winter-Straße 9
38120 Braunschweig