Neue Landesjugendleitung: Frauen-Duo an die Spitze gewählt

Mardorf, 09. September 2017

Foto: Johanniter/Anette Thanheiser
v.l.n.r.: Felix Janßen, Laura Pegesa, Tobias Meyer, Lisa Buntefuß, Ulrich Waletzko, Niclas Jaruschewski

Die Johanniter-Jugend im Landesverband Niedersachsen/Bremen hat seit dem 9. September 2017 eine neue Landesjugendleitung: Bei der zweiten Landesjugendversammlung in diesem Jahr, diesmal in Mardorf am Steinhuder Meer, wurden Lisa Buntefuß aus dem OV Deister und Laura Pegesa aus dem OV Verden als Landesjugendleiterinnen gewählt. Ihnen zur Seite stehen Felix Janßen (OV Varel), Tobias Meyer (OV Cloppenburg), Niclas Jaruschewski (OV Aller-Leine) und Ulrich Waletzko (OV Braunschweig) als - stellvertretende Landesjugendleiter.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Eine emotionale Landesjugendversammlung war es diesmal. So bedeutet etwas Neues auch meist gleichzeitig einen Abschied. Das neu gewählte Spitzen-Duo löst damit Stefanie Fichtner, die seit 2013 diese Funktion inne hatte und nicht erneut zur Wahl antrat, ab. Stefanie Fichtner blickt auf ein langjähriges ehrenamtliches Engagement zurück: 2008 engagierte sie sich bereits bei den Johanniter-Jugend im OV Salzgitter, 2010 war sie Koordinatorin für Schulsanitätsdienst und Offene Jugendarbeit im OV Hannover-Wasserturm, seit 2011 war die Lehrerin erst stellvertretende Regionaljugendleiterin im RV Niedersachsen Mitte, später Regionaljugendleiterin. „Ich erinnere mich gern an die vielen schönen und auch anstrengenden Momente in der Landesjugendleitung und danke allen, die diesen Weg mit mir gegangen sind und mich mit ein Stück zu dem Menschen gemacht haben, der ich heut bin“, sagte die 33-jährige. Neue Herausforderungen stehen nun an – privat wie auch bei den Johannitern: So wurde die Hannoveranerin auf der parallel zur Landesjugendversammlung stattfindenden Delegiertenversammlung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Landesverband Niedersachsen/Bremen als neue stellvertretende Landesausbildungsleiterin angekündigt.

Mit Baumkuchen im Gepäck

Auch Jens Sommerfeld (OV Braunschweig) und Anette Thanheiser (OV Osnabrück) standen nicht mehr zur Wahl und verabschiedeten sich in den wohlverdienten „Ruhestand“ – Sommerfeld nach deutlich mehr als zehn Jahren und Thanheiser nach vier Jahren sehr erfolgreicher Mitarbeit in der Landesjugendleitung. Im Namen der Johanniter-Jugend dankte Lisa Buntefuß ihnen sehr für ihr Engagement und überreichte drei Erlebnisgeschenkgutscheine, damit es auch in Zukunft nicht langweilig wird. Anette Thanheiser dankte ihren Mitstreitern mit drei riesigen Baumkuchen – die wahrscheinlich sogar die Adventzeit noch überleben werden. Eine besondere Ehre wurde Jens Sommerfeld zuteil, der mit dem Ehrenzeichen der JUH am Bande ausgezeichnet wurde. Den Johannitern und der Jugendarbeit bleiben sie aber weiterhin treu. Besonders in der Jugendgruppenleiter Aus- und Fortbildung wollen sie die neue Landesjugendleitung aktiv unterstützen.

Packen wir es an

Lisa Buntefuß und Laura Pegesa freuen sich auf ihre neue Aufgabe als Landesjugendleiterinnen. „Gemeinsam wollen wir etwas für die Jugend erreichen. Wir wollen junge Menschen für die Jugendarbeit begeistern und zum Mitmachen anregen,“ sagt Lisa Buntefuß. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Lisa und den anderen Kollegen der Landesjugendleitung. Ich fühle mich geehrt und danke euch für das in uns gesetzte Vertrauen“, ergänzt Laura Pegesa freudestrahlend. Weitere Tagesordnungspunkte neben der Wahl der neuen Landesjugendleitung waren die Erarbeitung des Veranstaltungskalenders 2018, der Rückblick auf das diesjährige Landespfingstzeltlager „Pirates of Johnnybay“ und die Vorschau auf das Bundespfingstzeltlager im kommenden Jahr in Neufrankenroda.

Ihr Ansprechpartner Bodo Dannhöfer