JUH-Präsident besucht den Regionalverband

Hannover, 28. September 2017

Dr. Arnold von Rümker: Strammes Programm mit großem Interesse und vielen Fragen

Sie kamen als angenehmer Besuch und brachten viele Fragen mit (von li.): Dr. Frank-Jürgen Weise und Dr. Arnold von Rümker bei Leiterin Kerstin Schumacher vom Wohnquartier Kirchrode, Landesvorstand in Niedersachsen/Bremen Uwe Beyes, Dienststellenleiter des Ortsverbandes Hannover-Leine Stefan Sawade und Sven Dahlke, Fachbereichsleiter Pflege im RV Niedersachsen Mitte. Foto: JUH/Bruse

Hoher Besuch bei den Johannitern in Hannover. Mit Dr. Arnold von Rümker besucht diese Woche der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe zwei Tage lang unseren Landesverband, genauer gesagt die Johanniter im Regionalverband Niedersachsen Mitte. Begleitet wird er von Dr. Frank-Jürgen Weise, Beauftragter der Bundesregierung für Flüchtlingsmanagement, der den Johannitern eng verbunden ist und sich über die Arbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe informieren möchte. Auf dem Programm standen heute unter anderem Besuche im Ehrenamtszentrum in Linden, in der Unterkunft für drogenabhängige Obdachlose (U.D.O.) in Lahe und im Wohnquartier Kirchrode. Der Tag klingt gemeinsam beim Helferabend im OV Hannover-Wasserturm aus. Dietmar Krüger, Ortsbeauftragter im OV Hannover-Leine (nicht im Bild) und Stefan Sawade bedankten sich im Anschluss der Besuch in ihren Einrichtungen für einen sehr angenehmen Besuch: "Die Herren hatten wirklich großes Interesse und stellten uns viele Fragen."