Sommerfest bei den Kümmerern

Hannover, 15. September 2017

Kuchen, gute Laune und Gedächstnisübungen

von links: Anke Fischer, Marion Kösel, Jasmin Heinecke, Dietmar Krüger
Foto: Johanniter/Janna Schielke

Im Kümmerer-Laden an der Tiefenriede wurde am 15. September bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem das jährliche Sommerfest gefeiert. Bei nicht mehr ganz sommerlichem Wetter verbrachten Besucher und Nachbarn der Einrichtung einen Nachmittag mit vielen guten Gesprächen und gewannen mit etwas Glück einen Preis bei der Tombola.

Dietmar Krüger, Ortsbeauftragter im Johanniter-Ortsverband Hannover-Leine, begrüßte die Gäste gemeinsam mit Koordinatorin Jasmin Heinecke und Anke Fischer, die den Kümmerer-Laden in der Südstadt leitet. „Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Nachmittag mit vielen guten Gesprächen“, sagte Dietmar Krüger. Marion Kösel, Regionalleitung in Niedersachsen beim Bundesverband Gedächtnistraining, leitete eine Fingerübung an und Gäste wie Gastgeber machten begeistert mit. Regelmäßiges Training soll die Leistung des Gehirns verbessern und besonders Senioren hilft es dabei, geistig fit zu bleiben.

„Je älter ein Mensch wird, desto weniger hängen die Synapsen im Gehirn zusammen“, erklärte Marion Kösel, „die Fingerübung hilft, den Verschleiß aufzuhalten.“ Aber auch für Jüngere lohnen sich jüngere Übungen. „Wir verbinden unsere Angebote zum Beispiel mit Merktechniken oder setzen sie in der Burnout-Prävention ein. So werden alle Altersgruppen bedient“, so Marion Kösel. Im Kümmerer-Laden in der Plauener Straße bietet sie selbst einmal in der Woche Gedächtnistraining an.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. betreibt in Hannover drei Kümmer-Läden im Auftrag der Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG. Neben dem Standort in der Südstadt sind sie außerdem in Davenstedt und Bothfeld zu finden.