Herz und Seele des betreuten Wohnens feiert Abschied

Hannover, 05. April 2018

Brigitte Dörries geht in den Vorruhestand

Brigitte Dörries war zehn Jahre lang Herz und Seele des betreuten Wohnens im Gilde Carré. Schon seit der Eröffnung der Anlage, kümmerte sie sich um die Sorgen und Nöte der Mieter im Seniorenalter – anfangs wechselnd von einem Haus zum anderen, weil die Büroräume noch nicht fertiggestellt waren.

So viel Einsatz weckt Dankbarkeit: Mieter und Kollegen verabschiedeten Brigitte Dörries nun in den Vorruhestand mit einer großen Feier im Gemeinschaftsraum der Wohnanlagen. Vertreter der Johanniter und der Ostland Wohnungsgenossenschaft dankten ihr für "Kreativität, Herzblut, Hilfsbereitschaft und ihren unermüdlichen Einsatz" und auch die Mieter zeigten ihre Anerkennung mit Blumen und anderen Aufmerksamkeiten. Vanessa und Stefan Baum sorgten für musikalische Unterhaltung. Mit  "Ein Geschenk" eröffneten sie den Auftritt und rührten sogleich einige Gäste zu Tränen. Später gab auch Victoria Windel ein Lied zum Besten.

Auf Brigitte Dörries wartet auch weiterhin ein volles Programm: „Geplant sind Ausflüge, Radfahren und Schwimmen“, erzählte sie lachend, „meinen Bruder in Mönchengladbach werde ich auch besuchen. Den habe ich sonst nur zweimal pro Jahr gesehen. Jetzt hat er schon Angst, dass ich häufiger komme.“