Ehrenamtlicher Senioren-Handwerkerdienst startet

Wunstorf, 02. Februar 2018

Immer wieder erreichen Anfragen zu kleinen handwerklichen Tätigkeiten von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger die verschiedenen Institutionen in Wunstorf. Und genau diesem Thema wollen sich die Diakonie, das Mehrgenerationenhaus und der Arbeitskreis Asyl unter der Trägerschaft der Johanniter des Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer annehmen. Mit im Boot und eingebunden ist natürlich auch der Seniorenservice der Stadt Wunstorf.

Der Handwerkerdienst versteht sich dabei nicht als Konkurrenz zu den ansässigen Betrieben. „Wir wollen eher Arbeiten erledigen, die für Betriebe nicht lohnend sind“, betont Timo Brüning, Leiter des Ehrenamtes im Wunstorfer Ortsverband. „Er ist vielmehr als Ersatz zur Nachbarschaftshilfe konzipiert, die inzwischen immer seltener praktiziert wird.“

Hauptsächlich soll sich der Service an Seniorinnen und Senioren richten, aber auch für weitere Personen / Bürger, bei denen ein Bedarf besteht soll der Service offen sein.

Zu den Arbeiten die übernommen werden sollen zählen z.B.:

defekte Leuchtmittel ersetzen, auch in Kühlschränken oder Tiefkühltruhen,
Löcher Bohren oder verschließen, aber auch Kleine haushaltsnähe/handwerkliche Tätigkeiten (Schränke, Stühle, Tische reparieren, Farbe ausbessern, Auswechseln von Toilettensitzen, Aufhängen von Regalen und Spiegeln und vieles mehr.

In keinem Fall werden aber z.B. Fußboden verlegt, oder Arbeiten an Elektrogeräten vorgenommen, Winterdienste oder Gartenarbeiten.

Der Zeitaufwand der Einsätze der Handwerker soll auf zwei Stunden pro Einsatz begrenzt sein, erklärt Brüning. Dafür erhalten die Freiwilligen 5,00 Euro für ihre Fahrtkosten vom Auftraggeber. Vermittelt werden die Aufträge von einem Koordinator. Diese Rolle ist zum momentanen Stand aber noch nicht vergeben. Interessenten können sich hierzu gerne mit den Johannitern in Verbindung setzten. Die Hilfegesuche von Senioren werden werktags in der Zeit von 9:00-14:00 Uhr von den Johannitern telefonisch unter 050319523-0 entgegengenommen.

Auch weitere ehrenamtliche Handwerker werden noch gesucht. Die müssen lediglich ein erweitertes Führungszeugnis vorweisen – und Freude daran haben, anderen zu helfen. Auch hier stehen die Johanniter als Ansprechpartner bereit.

Hier gibt es weitere Informationen zum Handwerkerdienst

Gemeinsam starten sie den ersten ehrenamtlichen Handwerkerdienst in Wunstorf: Timo Brüning (Johanniter, von links), Jörg Albrecht (Seniorenservice), Dorothea Manthey (Mehrgenerationenhaus) und Hans-Jürgen Heider (AK Asyl und Integration).
Foto: HAZ/Rita Nandy