Auf den Brocken, fertig, los!

Schierke/Harz, 13. Juni 2017

Beim Brockenaufstieg unterstützten Johanniter Göttingen und Bad Grund den Sanitätsdienst

Am Sonntag stellten die Johanniter aus dem Ortsverband Bad Grund die medizinische Versorgung sicher.

Foto: Johanniter/Lossie

Die Rahmenbedingungen am vergangenen Wochenende konnten nicht besser sein: Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen starteten knapp 500 Wanderfans ihre Tour zum sagenumwobenen Brocken.

In diesem Jahr wurden die einzelnen Abschnitte durch den Ortsverband Göttingen und den Ortsverband Bad Grund medizinisch betreut.

Vor Ort waren die Johanniter an den jeweiligen Tagen mit zwei Autos und vier Helfern.

Die Johanniter aus dem Ortsverband Göttingen stellten die medizinische Versorgung am Samstag sicher, die Johanniter aus dem Ortsverband Bad Grund übernahmen am Sonntag. „Es gab zum Glück nur kleinere Verletzungen“, sagt Thorsten Lossie, stellvertretender SEG-Leiter aus dem Ortsverband Bad Grund zufrieden. Dem schließt sich auch Julia Wehe, Sanitätskoordinatorin aus dem Ortsverband Göttingen an: „Insgesamt war es ein sehr ruhiger und gelungener Dienst mit den wandertypischen Verletzungen.“

Seit diesem Jahr besteht der Brockenaufstieg aus drei Varianten: der 87km Classic-Tour, der 38km Gipfeltour und der 49km Erlebnistour. An jeder Station bekamen die Teilnehmer einen Stempel, Obst und etwas zu Trinken gereicht.

Zusätzlich wurde in diesem Jahr an der Station „Hilkerode“ ein Verpflegungszelt für die Behandlung von kleineren Verletzungen, wie zum Beispiel von Blasen aufgestellt. Der Brockenaufstieg wird mittlerweile mehr als zehn Jahre durch die Johanniter Göttingen medizinisch betreut.