Baubeginn für Q4 - Wohnen am Wieter

Northeim, 15. Mai 2018

Feierlicher Spatenstich für Quartiersprojekt in Northeim

Erster Spatenstich für "Q4- Wohnen am Wieter" Foto: Hans Peter Niesen

Mit einem kleinen Festakt mit symbolischem ersten Spatenstich starteten am 15. Mai die Baumaßnahmen für das Quartiersprojekt „Q4 - Wohnen am Wieter“ auf dem ehemaligen Krankenhausgelände in Northeim. Gemeinsam mit Guido Mönnecke, dem Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft „Wohnen in Northeim“  und deren Geschäftsführerin Katharina Franzke, griff auch Dienststellenleiter Bernward Kellner für die Johanniter zum Spaten. Der für das Bauvorhaben verantwortliche Architekt Michael Lange und Bürgermeister Simon Hartmann beteiligten sich ebenfalls tatkräftig an der Symbolhandlung.

„Wohnen in Northeim“ will in dem Quartiersprojekt „Q4 –Wohnen am Wieter“ vier verschiedene Nutzungsformen verwirklichen. Neben 13 Wohnungen zur Vermietung wird es eine Kita mit zwei Krippengruppen und einer Kindergartengruppe für insgesamt 55 Kinder, eine Demenz-Wohngemeinschaft für elf Personen und einen Quartierstreff für alle Anwohner der näheren Umgebung geben.

Betreiber der Kita, der Demenz-WG und des Quartierstreff sind die Johanniter aus Northeim. Dienststellenleiter Bernward  Kellner ist begeistert von dem landesweit einzigartigem Projekt: „Die Kombination dieser vier verschiedenen Nutzungsformen unter einem Dach ist einmalig in ganz Südniedersachsen. Wir Johanniter freuen uns gemeinsam mit der Gesellschaft „Wohnen in Northeim“ dieses Quartiersprojekt umsetzen zu können. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Angebote der Begegnung und des gegenseitigen Austausches, sowohl für die  verschiedenen Generationen aus dem Q4, als auch für alle Anwohner des Wohnviertels zu schaffen, damit eine lebendige Nachbarschaft entstehen kann."

 

Foto: Hans Peter Niesen