„Jeder Mensch kann Leben retten“

Holzminden, 26. September 2017

Johanniter Holzminden zeigen sich auf der 19. Modellbauausstellung.

Die Holzmindener Johanniter informierten Interessierte über ihr Aufgabengebiet.

Foto: Johanniter/Laschewsky

Zu Gunsten der Stiftung  „Deutsche KinderKrebshilfe“ haben sich die Holzmindener Johanniter am vergangenen  Wochenende in der Pionierkaserne am Solling bei der 19. Modellbauaustellung präsentiert.

Ein besonderes Highlight für die Besucher war die seltene Gelegenheit einen Rettungswagen und einen Mannschaftstransportwagen zu erkunden und sich Materialien und Fahrzeugausstattung erklären zu lassen. Kinder, die den Stand besuchten, durften ihre Kreativität bei Bastelarbeiten unter Beweis stellen.

Anhand einer Simulations-Puppe zeigten die Johanniter Interessierten, wie sie Notfallpatienten helfen. „Jeder von uns kann Leben retten“, betont Anja Laschewsky, Rettungswachenleiterin bei der Johannitern in Holzminden.

„Man muss nur die richtigen Handgriffe beherrschen.“ So wurde zum Beispiel die richtige Beatmung vorgeführt, das Anschließen eines EKG-Gerätes gezeigt und demonstriert, wie der Blutdruck gemessen wird.

Auch das Thema Rettungsgasse rückten die Holzmindener in den Vordergrund, indem sie Grafiken verteilten, die das richtige Bilden einer Rettungsgasse zeigten.  

Als Hingucker und Besuchermagnet erwies sich auch der Johanniter-Pappaufsteller, den viele nutzten, um ein paar Fotos als Erinnerung zu knipsen.

Mehr Infos zur Modellbauausstellung zu Gunsten der Deutschen KinderKrebshilfe erhalten Sie hier: http://dkkh-holzminden.de/