Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung

Petra Janssen - Hude, 05. Oktober 2017

Aus Anlass des Welthospiztages am Sonnabend, 14. Oktober, lädt der ambulante Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe ein, sich über die Arbeit und das Angebot zu informieren. An diesem Tag stehen die ehren- und hauptamtlichen Hospizbegleiter und -mitarbeiter von 9 bis 13 Uhr mit einem Informationsstand in der Passage des Ärztehauses Langenstraße vor der „Alte Königs-Apotheke“ in Löningen, vor der Ahlhorner Apotheke, Wildeshauser Straße 7c in Ahlhorn, und in Großenkneten am Kaufhaus Carl Hellbusch, Hauptstraße 57. Interessierte sind herzlich willkommen, sich vor Ort an den Aktionen zum Welthospiztag zu beteiligen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Informationsmaterial zu verschiedenen Themen der Hospiz- und Palliativversorgung liegen zum Mitnehmen aus.  „Schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens so würdig wie möglich zu gestalten, dafür sind wir vom ambulanten Hospizdienst der Johanniter da“, betont Petra Janssen, Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Denn am Ende zählt der Mensch.“

Auch zwei Jahre nach Verabschiedung des Hospiz- und Palliativgesetzes ist und bleibt es wichtig, auf die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen und über die Möglichkeiten der hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung aufzuklären. Bei allen Verbesserungen, die das Gesetz gebracht hat, gebe es nach wie vor ein Informationsdefizit bei den Menschen. „Hier müssen wir wichtige Aufklärungsarbeit leisten und den Ängsten vieler Menschen vor dem Lebensende begegnen - etwa der Angst vor Schmerzen und dem Alleinsein“, sagt Koordinatorin Petra Janssen. Der ambulante Hospizdienst sucht für dieses ehrenamtliche Engagement weitere Helferinnen und Helfer. Am Freitag und Sonnabend, 8. und 9. Dezember, beginnt eine 110-stündige Qualifizierung zum ehrenamtlichen Hospizhelfer. Es sind noch Plätze frei. Informationen gibt es bei Petra Janssen, Telefon 0152 32119409 oder per Mail an petra.janssen@johanniter.de.