Kandidaten gesucht!

Hannover, 06. Februar 2013

Auch in diesem Jahr werden Menschen mit dem
Hans-Dietrich-Genscher-Preis und dem Johanniter-Juniorenpreis
ausgezeichnet, die mit ihrem Einsatz Menschenleben gerettet haben. Der
frühere Außenminister hat sein Kommen zum Festakt am 23. Mai 2013
angekündigt. Ab sofort nehmen die Johanniter Vorschläge entgegen.

Hannover. Helden gibt es nicht nur im Film. Es gibt sie auch im wahren
Leben. Zwar ohne Superkräfte, aber dafür mit Herz, Mut und Verstand, vor
allem in brenzligen Situationen. Ganz anders als im Film drängen sich
aber die wahren Helden nicht in den Vordergrund: Sie sind bescheiden und
wollen kein großes Aufheben um ihren Einsatz machen.

Die Johanniter verleihen daher Lebensrettern traditionell alle zwei
Jahre den Hans-Dietrich-Genscher-Preis und den Johanniter-Juniorenpreis.
Bundesweit sind alle Menschen aufgerufen, bis zum 26. April 2013 einen
ganz besonderen Helfer oder eine Helferin für die Preisverleihung
vorzuschlagen.

Der Hans-Dietrich-Genscher-Preis richtet sich an Erwachsene – ob
Notarzt, Rettungsprofi oder couragierter Laie – und ist mit 2500 Euro
dotiert. Der Johanniter-Juniorenpreis belohnt Leistungen von
Nachwuchsrettern bis zu einem Alter von 18 Jahren mit einem Sachpreis.

Seit seiner Einführung 1995 wird der Hans-Dietrich-Genscher-Preis alle
zwei Jahre stellvertretend einem Retter oder einer Retterin
zugesprochen, der Juniorenpreis wird seit 2003 vergeben.

Die Preisverleihung wird von Georg Buro Assecuranz GmbH & Co. KG,
Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) und
Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt.

Vorschläge für eine Nominierung können bis zum 26. April 2013 unter
www.genscherpreis.de eingereicht werden.