Erste Johanniter sind auf den Weg nach Berlin

Stefan Greiber - Oldenburg, 23. Mai 2017

Das Vorauskommando ist schon unterwegs, die restlichen Einsatzkräfte folgen in den nächsten Tagen. Mehr als 120 Johanniter aus Weser-Ems machen sich auf den Weg, den Sanitätsdienst beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 28. Mai in Berlin und Wittenberg zu unterstützen. Die meisten Helfer schickt der Ortsverband Oldenburg mit 24 Einsatzkräften, darunter  auch die Besatzung mit dem Einsatzleitwagen. Mit 23 Einsatzkräften ist der Ortsverband Nordenham dabei, 14 kommen aus Jeverland und zehn vom Ortsverband Aurich. Acht Helferinnen und Helfer entsendet der Ortsverband Osnabrück, jeweils sieben Wilhelmshaven, Delmenhorst und Lingen. Aus Cloppenburg, Wittmund und direkt vom Regionalverband Weser-Ems kommen jeweils drei Einsatzkräfte, jeweils zwei aus Garrel und vom Ortsverband Stedingen. Ahlhorn und Edewecht stellen jeweils einen. Eine besondere Aufgabe haben die acht Helferinnen und Helfer vom Küchentrupp des Ortsverbands Wiesmoor. Sie kümmern sich zusammen mit den Kollegen vom Ortsverband Jeverland um die Verpflegung der Einsatzkräfte.

Die Regionalbereitschaft Weser-Ems ist verantwortlich für den Einsatzabschnitt Wittenberg, in dem am Sonntag der große Abschlussgottesdienst mit fast 300.000 erwarteten Besuchern stattfindet. Einsatzleitung für diesen Abschnitt hat Thorsten Ernst, Bereichsleiter Einsatzdienst im Landesverband Niedersachsen/Bremen. „Wir freuen uns auf fünf anstrengende Tage, aber auch auf viele Begegnungen mit interessanten Menschen und Johannitern aus ganz Deutschland“, sagt Regionalbereitschaftsführer Martin Hilse (Stedingen). Zusammen mit seinem Stellvertreter Marcel Colter (Delmenhorst) und Zugführer Torsten Dallmeyer (Oldenburg) sorgt er für einen reibungslosen Ablauf des Einsatzes der Johanniter aus Weser-Ems. Alle Johanniter arbeiten ehrenamtlich, einige haben sich sogar Urlaub genommen, um beim Kirchentag den Sanitätsdienst besetzen zu können.

Insgesamt sind beim Kirchentag rund 2300 Johanniter aus dem gesamten Bundesgebiet im Einsatz und sichern die zahlreichen Veranstaltungen sanitätsdienstlich ab, stellen Fahr- und Begleitdienste für Menschen mit Einschränkungen und bieten eine Kinderbetreuung an. Seit 55 Jahren begleitet und unterstützt die Johanniter-Unfall-Hilfe gemeinsam mit der Johanniter-Jugend den Deutschen Evangelischen Kirchentag. Für die Johanniter ist es der größte Kirchentagseinsatz in der 65-jährigen Geschichte der Hilfsorganisation.