Großes Interesse am Notfallsanitäter

Greiber/Foto: Lukas Lehmann/www.LLPHOTO.de - Oldenburg, 16. September 2017

Daumen hoch: Hendrik Ströbel (links) und Leon Leßmann von den Oldenburger Sanitätern zeigten, wie richtig Blutdruck gemessen wird. (Foto: Lukas Lehmann/www.LLPHOTO.de)

1:0 für die Johanniter. Dicht belagert war der Tischkicker der Johanniter-Unfall-Hilfe bei der Ausbildungs- und Berufsfindungsmesse job4u in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen, dicht belagert war auch der Stand. Insgesamt hatten rund 10.000 zumeist junge Menschen die Messe besucht, alleine am Johanniter-Stand waren mehr als 1500 Besucher. Einige haben nur Informationsmaterial mitgenommen. „Wir haben aber auch mehr als 150 sehr intensive Gespräche geführt“, freut sich Jan Mordhorst, Personalreferent im Regionalverband Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe, über die gute Resonanz. Besonders gefragt ist weiterhin der Beruf des Notfallsanitäters. Die Auszubildenden im Rettungsdienst hatten alle Hände voll zu tun, standen rund um die Uhr Rede und Antwort. Der Ortsverband Oldenburg hatte eigens Notfallsanitäter-Azubis und Rettungskräfte mit einem Rettungswagen geschickt, die vor der Halle auf das Angebot der Johanniter aufmerksam machten – und Interessierte gleich weiterschicken zum Infostand in den Messehallen.

Du willst mehr wissen über Job und Beruf bei den Johannitern in Oldenburg? Dann klicke hier.