Umzug der Patienten der Helios-Klinik verlief reibungslos

Stefan Greiber - Nordenham, 13. Mai 2017

Als die letzte Patienten den Altbau der Helios-Klinik Nordenham unter dem Beifall von Ärzten, Pflegekräften und den Einsatzkräften der Johanniter-Unfall-Hilfe verließ, war allen Beteiligten die Erleichterung deutlich anzumerken. Innerhalb von nur fünf Stunden war es gelungen, 56 Patienten ohne größere Zwischenfälle in den Neubau in Esenshamm zu verlegen. Darunter waren auch sechs intensivpflichtige Patienten, zwei davon wurden mit dem Intensivtransporter (ITW) des Ortsverbands Oldenburg verlegt. „Das war ein professionell abgearbeiteter Einsatz“, freute sich Markus Wedemeyer, Mitglied des Regionalvorstands der Johanniter in Weser-Ems, der als Einsatzleiter und Notarzt vor Ort war. Erleichtert war auch Dr. Marcus Relitz, Ärztlicher Direktor der Helios-Klinik Nordenham, der die Verlegung koordiniert. „Das war eine sehr gute, reibungslose Zusammenarbeit“, sagte er lobend über die Arbeit von Johannitern und DRK. Der Einsatz verlief so problemlos, dass die Helios-Klinik am Neubau in Esenshamm zwischendurch sogar noch zwei Notfälle vom Regelrettungsdienst aufnehmen konnte.

An dem Umzug beteiligt waren neben dem Krankenhauspersonal 45 Einsatzkräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräfte des DRK mit neun Fahrzeugen. Unterstützt wurde die 26 Helfer vom Ortsverband Nordenham von den Verbänden Oldenburg mit neun Helfern, Delmenhorst mit sieben und Stedingen mit einem Helfer. Zwei Johanniter kamen direkt dem Regionalverband Weser-Ems. Bei der Planung war noch davon ausgegangen, dass mehr als 100 Patienten verlegt werden müssen. „Wir sind natürlich von der extremsten Lage ausgegangen, um gut gewappnet zu sein“, erklärte Matthias Dirksen, Ortsbeauftragter des Ortsverbands Nordenham der Johanniter-Unfall-Hilfe. Er freute sich, dass mit Stefan Ehm (Oldenburg) und Marcel Colter (Delmenhorst) zwei weitere Ortsbeauftragte mit ihren Helfern den Einsatz unterstützten. Zudem waren neben Wedemeyer mit Kira Schwellenthin, Dr. Daniel Overheu und Marcus Gehra als ITW-Begleitung drei Johanniter-Ärzte mit im Einsatz. Für Kira Schwellenthin war es ein ganz besonderer Einsatz. Wenn sie sich nicht ehrenamtlich für die Johanniter engagiert, arbeitet sie als Ärztin an der Helios-Klinik Nordenham.