Johanniter überreichen 144 kleine Wünsche

Cloppenburg, 14. Dezember 2013

Geschenke gehen an Kinder aus sieben Jugendhilfe-Einrichtungen

Die Johanniter überreichten 144 Geschenke den Jugendhilfe-Einrichtungen im Landkreis Cloppenburg. Vorne von links: Carsten Wessels, Ortsbeauftragter und Ortsjugendleiter der Johanniter in Cloppenburg, Jana Josewski, Jugendgruppenleiterin der Johanniter-Jugend Cloppenburg, Thomas Rieken, Erzieher der Heilpädagogischen Wohngruppe „Strukelje“, Rita Konradi, Erzieherin Jugendburg Hl. Kreuz. Hinten von links: Paul Meyer, Einrichtungsleiter „Weitblick“, Dipl.-Psych. Bernd Meiners, Leiter „Haus Emstek“, Helmut Strey, Lichtblick, Janina Kleine Lamping, Betreuerin Jugendburg Hl. Kreuz, Anja Warnke, Lichtblick, Rainer Bernholt, Erziehungsleiter Jugendburg Hl. Kreuz, Henning Thoben, Wohngruppe Cloppenburg Bethel im Norden.

Insgesamt 144 Geschenke für Kinder aus sieben Jugendhilfe-Einrichtungen im Landkreis Cloppenburg überreichte jetzt die Johanniter-Jugend des Ortsverbandes Cloppenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe. Im Rahmen der Aktion „Kleine Wünsche“ hatte jedes der Kinder und Jugendlichen einen Wunschzettel ausgefüllt, die Johanniter haben sich auf die Suche nach Wunschpaten gemacht. „Die Resonanz der Menschen hier im Landkreis Cloppenburg war wieder großartig“, sagt Carsten Wessels, Ortsjugendleiter und stellvertretender Ortsbeauftragter der Cloppenburger Johanniter. Innerhalb kürzester Zeit seien alle Wünsche verteilt gewesen. Besonders habe ihn gefreut, dass sich die Wunschpaten so viel Mühe beim Einpacken gegeben haben. „Alle Geschenke sind mit sehr viel Liebe verpackt worden“, erzählt er.

Jeder Wunsch hat einen Wert von ungefähr 15 Euro. Viele Paten haben aber noch weitere Gaben wie Süßigkeiten dazu gelegt. „Eine Familie erzählte mir, dass ihre Kinder auf Nikolausgeschenke verzichtet haben, um von dem Geld Wünsche aus unserer Aktion erfüllen zu können“, sagt Wessels. und dankte den Jugendhilfe-Einrichtungen für die tolle Zusammenarbeit sowie Irmgard Lottmann, Leiterin des Jugendamtes des Landkreises Cloppenburg, für die Unterstützung. Sie hatte für die Johanniter die Kontakte zu den Einrichtungen hergestellt.

Im Namen aller Einrichtungen dankte Rainer Bernholt, Erziehungsleiter der Jugendburg Heilig Kreuz, den Johannitern für diese Aktion. „Sie haben nicht nur unseren Kindern und Jugendlichen eine zusätzliche Freude zu Weihnachten gemacht, sondern auch ein Forum geschaffen, in denen sich die Einrichtungen an einen Tisch gesetzt haben.“ Zwar seien die Einrichtungen bemüht, ihren Schützlingen zu Weihnachten alle Wünsche zu erfüllen. Leider ist das meistens nicht möglich, hier haben die Johanniter und vor allem die Wunsch-Paten geholfen. Wessels freute sich vor allem über den guten Zuspruch der Menschen aus Cloppenburg. Obwohl die Wunschzettel schon Ende November verteilt worden seien, waren die Paten schon in Weihnachtsstimmung. Und auch für Wessels selber habe die Aktion Vorteile. „Dadurch habe ich auch meine Weihnachtsgeschenke schon alle kaufen können.“