Delmenhorster Johanniter ehren verdiente Helfer

Stefan Greiber - Delmenhorst, 22. Dezember 2013

Ortsbeauftragter Marcel Colter verleiht Leistungsabzeichen

Wurden jetzt für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Vorne von links: Jessica Liebendahl, Till Wyludda, Björn Döbbeke und Peter Ledwoin. Hinten von links: Sabine Garbade, Verbindungsritter Thomas Lemke vom Johanniterorden, Ortsverbandsarzt Dr. Andreas Kassel, Sandra Behrens, Sven Köster, Sandra Scherf, Henning Baum, Marcel Colter und Kai Scherf.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier hat der Ortsverband Delmenhorst der Johanniter-Unfall-Hilfe einige verdiente Helfer ausgezeichnet. Ortsbeauftragter Marcel Colter und sein Stellvertreter Kai Scherf begrüßten insgesamt 37 aktive Mitglieder des Ortsverbandes sowie der Jugend. Thomas Lemke, Verbindungsritter des Johanniterordens, überbrachte die Grüße des Ordens. „Wir freuen uns sehr über Ihr ehrenamtliches Engagement und sind stolz auf das, was hier geleistet wird“, sagte er. Es sei schön zu sehen, dass nach mehr als 900 Jahren die Bereitschaft, anderen zu helfen, bei den Johannitern weiterhin so geschätzt werde. Der Johanniterorden wurde 1099 gegründet und hat sich von Beginn an der Hilfe für älteren, kranken und schwachen Menschen gewidmet.

Ortsbeauftragter Marcel Colter nahm anschließend die Ehrungen vor. Till Wyludda und Jessica Liebendahl erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze. Beide gehören dem Ortsverband Stedingen an, haben aber die meisten ehrenamtlichen Einsätze für die Delmenhorster Johanniter absolviert. Sandra Scherf, Björn Döbbeke und Sabine Garbade dürfen sich über das Leistungsabzeichen in Silber freuen, Sandra Behrens und Sven Köster über das Leistungsabzeichen in Gold. Eine besondere Auszeichnung erhielten Sven Köster und Peter Ledwoin. Sie bekamen die Fluthilfe-Urkunde des Landes Niedersachsen für ihren Einsatz während des Elbehochwassers im Sommer überreicht.

Sven Köster wurde auch für die meisten geleisteten ehrenamtlichen Dienststunden 2013 geehrt. Insgesamt 420 Stunden hatte er für die Johanniter in seiner Freizeit erbracht. Mit mehr als 500 Stunden war nur Marcel Colter als Ortsbeauftragter und Ausbildungsleiter aktiver. „Aber selber ehren kann ich mich nicht“, erklärte er lachend. Henning Baum, Kai Scherf und Peter Ledwoin haben jeder mehr als 200 Stunden geleistet. Anschließend ernannte Colter zudem Sven Köster zum Gruppenführer für das Logistikzentrum und Henning Baum zum stellvertretenden Fachbereichsleiter Sanitätsdienste.

In seiner Rede zog Colter eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres. Die 16 aktiven Sanitäterinnen und Sanitäter haben insgesamt mehr als 3500 ehrenamtliche Dienststunden in den Bereichen Erste-Hilfe-Ausbildung, Jugend und Sanitätsdienste geleistet. Alle Helfer wurden mit den neuen Digitalfunkmeldern ausgestattet, auch beide Fahrzeuge erhielten neue Digitalfunkgeräte. Im nächsten Jahr soll ein Rettungswagen angeschafft werden, der ehrenamtlich besetzt wird. „Wir brauchen dringend für die neuen Aufgaben ehrenamtliche Unterstützung brauchen und freuen uns über neue Helferinnen und Helfer“, sagte Colter. Interessierte können sich gerne bei ihm melden.