Christoph Life: Ein Ausbildungsplatz für Das Leben

Christoph Life: Ein Ausbildungsplatz für Das Leben

Wenn jede Minute zählt, sind Rettungshubschrauber wie der „Christoph 4" bei der Rettung und Versorgung schwer Verletzter oder Erkrankter nahezu unschlagbar. Der in Hannover stationierte „Christoph 4" wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. betrieben und ist Kernbestandteil des Unfall- und Rettungszentrums an der Medizinischen Hochschule Hannover und des regionalen und überregionalen Rettungssystems.

Auf über 50 000 Einsätze kann der seit 1972 stationierte Hubschrauber mittlerweile verweisen. Fortschritte in der medizinischen wie technischen Entwicklung und unzählige Erfahrungen haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass die Zeit bis zum Eintreffen am Patienten und bis zu der Einlieferung in die Klinik zunehmend kürzer wurde und das Sterberisiko der Patienten während und nach den Einsätzen zunehmend gesunken ist. Darüber hinaus wirkt sich die immer weiter verbesserte Notfallrettung sogar auf die anschließende Genesungs- und Rehabilitationsphase positiv aus.

Die notwendige, spezialisierte Ausbildung des gesamten Teams erachten Traumastiftung und Johanniter als außerordentlich bedeutend, um den „Faktor Mensch" in einer konsequenten Weiterentwicklung und Optimierung des Luftrettungssystems auf erforderliche Weise zu berücksichtigen. Hierfür wurde das Konzept der gemeinsamen Ausbildung einer Rettungshubschrauber-Crew in einem realistischen, hubschraubertypischen Simulationsgerät entwickelt.

Dieses Ausbildungskonzept des „Christoph Life" basiert auf dem originalgetreuen Nachbau einer Rettungshubschrauber-Kabine als Simulatorraum mit Möglichkeit zur Videoanalyse, mehreren mit modernster Technik ausgestatteten Simulatorpuppen für verschiedenste Verletzungen und Erkrankungen und der Vernetzung zu einem Regieraum auf der einen und einem Seminarraum auf der anderen Seite. Platziert in einer speziell dafür ausgerüsteten „Simulatorhalle", können Vorgänge an der Einsatzstelle, auf dem Flug und bei der Übergabe in einer Notaufnahme unter kontrollierter Anleitung durch pädagogische und psychologische Fachleute als Fallsimulationen durchgespielt und den zu schulenden Hubschrauber-Crews zugänglich gemacht werden.

Das Projekt wird gemeinsam von Traumastiftung und JUH eingerichtet. Eine wissenschaftliche Begleitung des Trainings erfolgt durch die MHH, der Betrieb durch die Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover.

 

Weitere Informationen unter www.christoph-life.de