Das Qualitätsmanagementsystem bei den Johannitern

Zweck des Qualitätsmanagementsystems (QMS) ist es, ein allgemein anwendbares System zu schaffen, das Geschäftspartnern, Auftraggebern bzw. Aufgabenträgern partnerschaftlich eine gleich bleibende Dienstleistungsqualität garantiert. Ein Großteil der Vorgaben der DIN EN 9001:2000 wurden bei den Johannitern im Landesverband bereits geregelt. Beispielsweise sind Stellenbeschreibungen, Geschäftsordnungen, Zielvereinbarungen und Ablaufbeschreibungen schon lange fester Bestandteil des regulären Dienstbetriebes.

Der festgestellte Maßnahmenkatalog stellt mit der Fixierung der Normanforderungen zugleich einen Anforderungskatalog an künftige (Weiter-) Entwicklung von Bereichen und Aufgaben, die jährlich überprüft werden. Zu den Beschreibungen gehören 25 Einzelprozesse, die sich in Kern-, Führungs- und Unterstützungsprozesse unterteilen. Führungsprozesse definieren die strategischen Rahmenbedingungen des Unternehmens, wohingegen sich die Kernprozesse um die eigentliche Erbringung der Dienstleistung drehen (Notfalleinsätze, Einsatz des Rettungstransporthubschraubers). Die Unterstützungsprozesse machen den eigentlichen Wertschöpfungsprozess im Unternehmen erst möglich (Fahrzeug- und Materialbebeschaffung etc.). Positiv vermerkt wurde vom TÜV insbesondere der bei den Johannitern vor der Einführung des QM-Systems vorhandene Qualitätsstandard.

Die Bürger und Mitarbeiter vor allem profitieren durch die Maßnahme durch die vorgeschriebene und somit einforderbare Kontrolle: Ein neu gestaltetes Beschwerde- und Ideenmanagement erfasst Kundenbeschwerden und Mitarbeiterideen, die dokumentiert und weiterverfolgt werden. Jeder Mitarbeiter kann sich über den aktuellen Stand seiner Ideen jederzeit informieren. Daneben erhoffen sich die Johanniter, wie z. B. in der von der Region Hannover vorgeschriebenen Maßnahme, auch positive Auswirkungen insbesondere auf die Optimierung ihrer eigenen Personalschulung und -entwicklung. So wird durch die Dokumentation und Strukturierung der Ausbildungsangebote eine bessere und gezieltere Förderung der einzelnen Mitarbeiter möglich. Die erstellten Qualitätsmanagement-Handbücher werden auch als internes Mittel zur Mitarbeiterschulung und -kontrolle eingesetzt, so sind sie bindend für den qualifizierten Krankentransport: Jeder Mitarbeiter ist angehalten, sich an einem der frei zugänglichen Computer zu informieren.