Wenn es in der Dachstube nicht mehr ordentlich ist

Stefan Greiber - Lingen, 25. August 2017

Noch gibt es Karten für die Theatervorstellung „Dachstube“ am Dienstag, 29. August, im Kulturforum Sankt Michael am Langschmidtsweg 66a in Lingen. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Anmeldungen beim Veranstalter, dem Ortsverband Lingen der Johanniter-Unfall-Hilfe unter Telefon 0591 80741-71 oder per Mail an lingen@johanniter.de. Die Theatervorstellung findet statt im Rahmen des Infoabends „Pflege und Demenz“ in Zusammenarbeit mit der Barmenia. Für Antworten rund um das Thema Demenz stehen Experten von Johannitern und Barmenia im Anschluss an das Theaterstück etwa von 19.30 Uhr an zur Verfügung.

Ein Dirigent hat Alzheimer. Er dirigiert, er sucht seine Partitur, er ist verwirrt, er sucht in seiner Erinnerung, und immer wieder ist es die Musik, die ihn festhält und unterstützt…. Er bleibt Dirigent. „Dachstube“ ist eine Theatervorstellung mit Texten, Musik, Heiterkeit und Schwere über den Prozess der Demenz. Die Theatervorstellung zeigt nicht nur die Gefühlswelt des demenzerkrankten Mannes, sondern beleuchtet auch die Bedeutung der Musik im Verlauf des Prozesses. Thomas Borggrefe ist Schauspieler und Seelsorger. Nach seinem Theologiestudium studierte er an der Hochschule der Künste in Utrecht Theater und Drama. Mit seiner kleinen Organisation „Voorstellingen“ produziert und spielt er Ein-Mann-Theaterstücke. „Dachstube“ ist seine vierte Produktion über Demenz. Regie führt Titus Tiel Groene.