Neue Einsatzjacken für PSNV-Team Oldenburg

Anja Schlottke/Foto: Lukas Lehmann - Oldenburg, 16. Januar 2018

Heben sich auch optisch vom Rettungsdienst ab: das PSNV-Team des Ortsverbands Oldenburg mit Patrick Straßmann, Anja Schlottke, Mario Hildebrandt und Dr. Marie-Christine Vierbuchen (von links). Fotohinweis: Lukas Lehmann/Johanniter

Das Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) des Ortsverbands Oldenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe freut sich über neue Einsatzjacken im Wert von insgesamt 750 Euro. Das Geld stammt aus einem zweckgebundenen Spendenaufruf in Landesbeileger des Magazins „johanniter“, der an alle Mitglieder in Niedersachsen und Bremen verteilt wird. „Wir freuen uns, dass es eine so große Unterstützung für unser Engagement gibt“, sagt Anja Schlottke, Gruppenführerin PSNV der Oldenburger Johanniter. Das PSNV-Team ist ausschließlich ehrenamtlich im Einsatz und kümmert sich bei Notfällen um Angehörige, Zeugen und auch um Einsatzkräfte. Sie helfen, das Erlebte zu verarbeiten. PSNV wird deshalb häufig auch als „Erste Hilfe für die Seele“ bezeichnet. Der Einsatz des Teams ist für alle Beteiligten unentgeltlich.

Zu der umfangreichen und zeitintensiven Ausbildung ist eine wetterfeste sichere Schutzausrüstung und diverses Equipment erforderlich. Insbesondere neue berufsgenossenschaftliche Sicherheitsrichtlinien verlangen einzuhaltende Standards und Normen. Ein umfangreiches Einsatzspektrum, höhere Einsatzzahlen und wachsende Mitgliederzahlen erfordern auch mehr und speziellere praxisnahe Einsatzbekleidung für das PSNV-Team. „Ohne die hervorragende Spendenbereitschaft unserer Fördermitglieder wäre es nicht möglich, dass die Helfer ihre Aufgaben und Einsätze im vollen Umfang ausüben können“, betont Schlottke. Die auffällige signalgelbe Farbe hebt die PSNV-Helfer deutlich von sanitäts- und rettungsdienstlichen Einsatzkräften in Rot ab, um Verwechslungen der Fachbereiche zu vermeiden und die Arbeit zu erleichtern. Schlottke: „Für diese Anerkennung aus der Bevölkerung möchten wir herzlich Danke sagen!“