Vermisster täuschte Entführung vor

Olaf Poloczek-Lüke - Osnabrück, 24. August 2012

Rettungshundestaffel unterstützte Suche in Selm

Ein vermisster 23-jähriger Mann wurde in der vergangenen Woche mit einem Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften in einem Waldstück nahe Selm (NRW) gesucht, nachdem sein PKW vor Ort gesichtet worden war.

 

Die Rettungshundestaffel der Osnabrücker Johanniter beteiligte sich an beiden Tagen mit drei Flächensuchhundeteams und neun Helfern an der Suchaktion.

 

Am Abend des 21. August erschien der junge Mann dann auf einer Polizeiwache in Lünen und gab dort zunächst an, unter Waffengewalt entführt und tagelang festgehalten geworden zu sein. Im Laufe der weiteren Vernehmungen räumte er ein, sein Verschwinden bewusst aufgrund familiärer Probleme vorgetäuscht zu haben.

 

Bericht aus der Hertener Allgemeinen