Auslandshilfe

Die Auslandshilfe der Wilhelmshavener Johanniter hat enge Kontakte zur Gemeinde Jastrowie in Polen im Nordwesten Polens. Dort werden mehrere unterschiedliche Heime und Sozialstationen mit dringend benötigten Hilfsgütern versorgt. Besonders im ländlichen Raum unseres östlichen Nachbarlandes ist die Not sehr groß, vor allem unter den älteren Mitbürgern. Zwar ist die wirtschaftliche Entwicklung im Land insgesamt positiv, aber gerade die Armen werden immer weiter abgehängt. Grund ist auch, dass die soziale Absicherung nicht im gleichen Maße steigt wie die Preise, so dass viele sich grundlegende Dinge fürs Leben nicht mehr leisten können.

 

Hier schafft die Auslandshilfe des Ortsverbandes Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe Abhilfe und liefert nach Rücksprache mit den Kontakten vor Ort gezielt die notwendigen Güter an. Die Johanniter sammeln in Wilhelmshaven und Umgebung Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen, sortieren sie und liefern sie persönlich ab. So ist garantiert, dass die Güter auch tatsächlich dort angekommen, wo sie hin sollen. Wer helfen oder spenden will, wendet sich direkt an die Ortsverbandsleitung Wilhelmshaven, Ortsbeauftragter Siggi Werner oder Dienststellenleiterin Traute Pauli.

Die nächste Fahrt

Mit der nächsten Fahrt im Herbst 2014 sollen nach bisherigen Planungen Hilfsgüter zu einem Wohnheim für alte, verarmte und hilfsbedürftige Menschen in Nadaarzyce gebracht werden. Gesucht werden hierfür vor allem:

 

  • Bettwäsche
  • Handtücher
  • Badetücher
  • Hautpflegemittel
  • Badewannenlifter

 

Spenden können direkt im Ortsverband abgegeben werden.

Ihr Ansprechpartner Siegfried Werner

Bismarckstraße 259
26839 Wilhelmshaven

Ihr Ansprechpartner Traute Pauli

Bismarckstraße 259
26839 Wilhelmshaven