25 Jahre "Dunkelziffer": Netzwerken bei der Jubiläumsfeier

Hamburg, 07. Februar 2018

Den Tag der offenen Tür bei "Dunkelziffer e. V." am 6. Februar 2018 haben zwei Vertreterinnen des Johanniter-Kinderschutzteams aus dem Landesverband Nord zum Netzwerken genutzt. Helena Hasenkamp, Beauftragte für Kinderschutz, und ihre Teamkollegin Dagmar Dittmers aus der Flüchtlingshilfe des Regionalverbands Hamburg, informierten sich vor Ort unter anderem über die Themen Prävention bei Kita- und Schulkindern, Umgang mit sexualisierter Gewalt im Internet, Schutz von Kindern mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt und über Kinder- und Musiktherapie.

Der Verein, der sich für sexuell missbrauchte Kinder einsetzt, feierte sein 25-jähriges Bestehen und stellte sich seinen Gästen im Rahmen einer Informationsveranstaltung mit zahlreichen Kurzvorträgen vor. Geschäftsführerin Vera Falck und Vorstandsmitglied Dorothee Kruse führten durch den Tag. Auch Dr. Dirk Bange, Leiter der Abteilung Familie und Kindertagesbetreuung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) der Stadt Hamburg, hielt einen Impulsvortrag.

"Die Jubiläumsveranstaltung war für uns als Netzwerk- und Kennenlerntreffen sehr wertvoll", erläutert Helena Hasenkamp. "Ich sehe viele Anknüpfungspunkte mit unseren Themen im Kinderschutz und hoffe, dass sich daraus eventuell gemeinsame Projekte und eine Zusammenarbeit entwickeln können. Zum Beispiel hat der Verein Dunkelziffer das Buch 'Löwi Löwenstark' und passende Materialien zur Prävention für Kindertagesstätten entwickelt. So werden Kinder spielerisch stark gemacht und das pädagogische Fachpersonal erhält viele hilfreiche Tipps zur Sensibilisierung im Umgang mit sexueller Gewalt - sicher auch für unsere Kolleginnen und Kollegen aus den Kitas hilfreich."

Ihre Ansprechpartnerin für Medienanfragen: Berenike Matern

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Nord
Friesenstraße 1
20097 Hamburg