Johanniter-Jugendlicher für den Deutschen Bürgerpreis nominiert

Brunsbüttel, 13. August 2017

Markus Walper aus Brunsbüttel gehört zu den acht Nominierten aus Schleswig-Holstein

Der 18-Jährige Markus Walper aus Brunsbüttel ist für die Kategorie "U21" nominiert.
Foto: Sebastian Walper

Die acht Nominierten des Deutschen Bürgerpreises für Schleswig-Holstein 2017 stehen fest. Unter ihnen ist in diesem Jahr auch ein Johanniter-Jugendlicher: Markus Walper aus Brunsbüttel ist für die Kategorie "U21" nominiert worden. Der 18-Jährige engagiert sich u. a. im Schulsanitätsdienst. Mit dem Wettbewerb wollen der Sozialausschuss des Landtages Schleswig-Holstein und die schleswig-holsteinischen Sparkassen das ehrenamtliche Engagement in Schleswig-Holstein auszeichnen und in den Fokus rücken. Langjähriger Medienpartner sind NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin des NDR Fernsehens. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto "Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal".

Die Jury setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Partner sowie Expertinnen und Experten aus dem Ehrenamtsbereich und zum diesjährigen Schwerpunktthema zusammen. Aus insgesamt knapp 50 Bewerbungen nominierte die Jury acht Projekte: fünf Projekte in der Kategorie "Alltagshelden" und drei Projekte in der Kategorie "U21". Für die Kategorie "Lebenswerk" wurden in diesem Jahr keine Nominierungen ausgesprochen.

"In der fünften Klasse suchte ich eine sinnvolle und interessante Freizeitbeschäftigung", erinnert sich Markus Walper. So stieß er auf die Johanniter-Jugend. Seitdem engagiert sich der Gymnasiast ehrenamtlich in der Johanniter-Jugendgruppe und im Schulsanitätsdienst am Gymnasium Brunsbüttel und der Gemeinschaftsschule in Brunsbüttel. Dabei vermittelt er den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen der Ersten Hilfe. "Ich hätte mir damals nie träumen lassen, dass dies zu einer Nominierung für den Deutschen Bürgerpreis führen könnte", berichtet der aktive Brunsbüttler ein wenig stolz. Darüber hinaus war Markus Walper ein Jahr Mitglied in der Landesjugendleitung des Landesverbandes Nord der Johanniter-Jugend. Mit einem freiwilligen sozialen Jahr beginnt für den Abiturienten jetzt ein neuer Lebensabschnitt. Über die UNESCO wird Markus Walper in einer Schule in der Ost- Slowakei Deutsch unterrichten und Projekte sowie Klassenfahrten begleiten.

Aus den Nominierten die Preisträger zu ermitteln, ist nun die Aufgabe der Vergabejury, die unter dem Vorsitzenden des Sozialausschusses zusammen kommt. Die Preisträger werden am Mittwoch, den 1. November 2017, im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Kiel bekannt gegeben und ausgezeichnet. Die Preisträger des regionalen Wettbewerbs nehmen im Anschluss am Wettbewerb um den Deutschen Bürgerpreis auf Bundesebene teil.

Der Deutsche Bürgerpreis für Schleswig-Holstein zeichnet zum 14. Mal Menschen aus, die sich ehrenamtlich für ihre Mitbürger engagieren. Schirmherren des Wettbewerbs sind Landtagspräsident Klaus Schlie und Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. Im regionalen Wettbewerb werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben.

Weitere Infos unter: www.buergerpreis-schleswig-holstein.de

Pressestelle Berenike Matern

Holstenplatz 18
22765 Hamburg