Kurspremiere in Rendsburg: Erster Lehrgang für Rettungssanitäter

Rendsburg, 21. August 2017

15 Teilnehmende haben den Grundlehrgang für Rettungssanitäter erfolgreich abgeschlossen. Nun steht die Praxisphase an.

Mit 15 Teilnehmern ist am 31. Juli der erste Grundlehrgang für Rettungssanitäter an der neuen Schule für Rettungssanitäter in Rendsburg gestartet. Drei Wochen lang haben die angehenden Rettungssanitäter der Johanniter aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Harburg unter Anleitung ihrer Dozenten gemeinsam medizinisches Fachwissen gelernt, an realitätsnahen Fällen trainiert und viel Praxiswissen für den Einsatz gesammelt. Am Sonnabend, 19. August 2017, standen für die Helfer zwischen 18 und 45 Jahren nach insgesamt 160 Unterrichtseinheiten die theoretischen und praktischen Zwischenprüfungen an: Alle Teilnehmer meisterten die anspruchsvollen Wissensaufgaben und sind nun für die Praxisphase zugelassen.

Schulleiter Nicolas Tobaben, Fachbereichsleiter Ausbildung und Katastrophenschutz, zeigte sich begeistert von der Lehrgangspremiere. "Natürlich sammeln wir noch Erfahrungen im praktischen Betrieb unserer neuen Schule, aber der erste Lehrgang ist sehr gut verlaufen", berichtet er. "Die Teilnehmer waren sehr motiviert und es hat sich schnell eine echte Gemeinschaft gebildet. Wir konnten die angehenden Rettungssanitäter dank der Hilfe unserer Lehrkräfte gut auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereiten und wünschen ihnen nun viel Erfolg für die Praxisphase."

Für die sieben Hamburger, vier Kieler, zwei Harburger und zwei Helfer aus dem Ortsverband Schleswig-Flensburg stehen jetzt je 160 Stunden Praktikum im Krankenhaus und in einer Lehrrettungswache an. Dann folgt die Prüfungswoche mit praktischen Fallbeispielen vor den kritischen Augen der staatlichen Prüfungskommission, bevor die Kursteilnehmer ihren Dienst als ausgebildete Rettungssanitäter beginnen dürfen. Rettungssanitäter werden im Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Krankentransport und Rettungsdienst eingesetzt. Sie sichern kompetent Lebensfunktionen von Notfallpatienten und assistieren Notfallsanitätern und Notärzten bei der Weiterversorgung und dem Transport in eine Klinik.

Die Schule in den Räumen des Jugendfeuerwehrzentrums in Rendsburg hatte am 1. Juli eröffnet und ist die erste ihrer Art im Landesverband Nord. Der nächste Kurs ist für Sommer 2018 geplant. Es können aber ganzjährig Kurse als In-House-Seminare in Schleswig-Holstein angefragt werden, wenn die Teilnehmerzahl von mindestens zehn und maximal 15 Personen erfüllt ist.

Fotogalerie

Pressestelle Berenike Matern

Holstenplatz 18
22765 Hamburg