Ansturm auf den Johanniter-Stand beim Altonaer Blaulichttag

Hamburg, 05. November 2017

 

Am Sonntag, dem 5. November 2017, präsentierte sich das Ehrenamt der Johanniter an einem großen Stand beim Altonaer Blaulichttag in der Großen Bergstraße. Mit diversen Einsatzwagen, einem Motorrad und Quad der Motorradstaffel, einem Blaulicht-heißen-Draht-Spiel sowie einem Parcours der Rettungshundestaffel waren ungefähr 20 zwei- und vierbeinige Helfer im Einsatz. Vor allem bei den zahlreichen Familien des Hamburger Bezirks fand die Aktion großen Anklang. Die Kinder durften auf Motorrad und Quad klettern und das Blaulicht bedienen. Als Extra gab es dann einen Fotoausdruck als Erinnerungsstück. Beim Blaulicht-heißen-Draht-Spiel bewiesen die Spieler eine ruhige Handführung - nur wenn der Draht unberührt blieb, wurde kein alarmierendes Blaulicht aktiviert. Die Rettungshundestaffel hatte einen eigenen Parcours für die Vorführungen aufgebaut. Hund Balu und weitere Vierbeiner zeigten hier ihr Können. Während die Staffelmitglieder sich mit interessierten Bürgern austauschen wurden die Hunde von den Kindern umringt. "Das große Interesse der Hamburger an unserer Arbeit freut uns sehr. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere angesprochen und möchte ehrenamtlich bei uns tätig werden", so Sven Wandscher, Leiter der Rettungshundestaffel.

Neben den Johannitern präsentierten sich Polizei und Feuerwehr, Zoll, DRK und weitere gemeinnützige Organisationen von 13 bis 18 Uhr in Altona. Von der Ottenser Hauptstraße über die Neue Große Bergstraße, Große Bergstraße bis zum Goetheplatz gab es auf der „blauen Meile“ interessante Einblicke in die Arbeit der Einrichtungen, Informationen über Berufschancen und zahlreiche Aktionen. Es war ein Event für die ganze Familie!

 

 

Impressionen vom Blaulichttag

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen: Maria Bönisch

Helbingstraße 47
22047 Hamburg